Politik1

Sonntagfrüh sind in Alsfeld und Lauterbach weitere 350 Flüchtlinge angekommenLandrat Görig. „Alles ist reibungslos verlaufen“

ALSFELD/LAUTERBACH (ol). Am frühen Sonntagmorgen sind in Alsfeld 194 weitere Flüchtlinge angekommen, darunter 54 Kinder, meldet die Kreisverwaltung. In Lauterbach kamen ebenfalls zwischen zwei und fünf Uhr früh die Busse an. An der Wascherde sind weitere 158 Flüchtlinge aufgenommen worden, darunter 41 Kinder. Somit sind in Alsfeld 250 und in Lauterbach 305 Kriegsflüchtlinge untergebracht.

Landrat Manfred Görig war wie bei den Zuweisungen in den Tagen zuvor mit vor Ort und machte sich selbst ein Bild vom reibungslosen Ablauf und vom hohen Engagement der ehrenamtlichen Hilfskräfte und den 18 Soldaten der Bundeswehr. In Lauterbach waren 33, in Alsfeld 54 Angehörige von Feuerwehr, DRK, THW und Bergwacht eingesetzt.

Wie Dr. Sven Holland im Leitungsstab berichtete, sei eine weitere Zuweisung kurzfristig nicht auszuschließen. Genauere Informationen liegen hierüber nicht vor. Für den Fall einer weiteren Anforderung aus Wiesbaden würden dann die Standorte Homberg und Mücke belegt werden.


Ein Gedanke zu “Landrat Görig. „Alles ist reibungslos verlaufen“

  1. ….Sven und Manfred, wieviele sind denn bereits unregistriert wieder spurlos verschwunden?
    War gerade in Homberg, habe dort schon jede Menge Neubürger gesehen, wenn man den Bericht liest sind aber dort noch keine aufgenommen, oder??

    0

    0

Comments are closed.