Politik10

Bürgermeister aus der Nachbarschaft unterstützen Zeynel CanUnterstützung für einen „feinen Kerl mit Herz und Verstand“

SCHLITZ (ol). Prominente Verstärkung im Wahlkampf erhält Zeynel Can, Kandidat für die Bürgermeisterwahl am 13. Februar in Schlitz: Mit Susanne Schaab, Claudia Blum, Andreas Fey und Olaf Dahlmann waren Bürgermeister aus dem Vogelsberg nach Schlitz gereist, um ihrem SPD-Parteigenossen Tipps zu geben und ihn generell zu unterstützen.

„Es ist klasse, dass ihr alle gekommen seid. Von euch kann ich viel lernen“, sagte Zeynel Can bei der Begrüßung am Schlitzer Marktplatz. Der 30-Jährige ist Fraktionschef und Ortsvereinsvorsitzender der Schlitzer SPD und tritt für seine Partei als Bürgermeisterkandidat in Schlitz an, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Das ist ein feiner Kerl, der engagiert und mit Herz und Verstand ans Werk geht“, sagt Susanne Schaab, Bürgermeisterin in Schotten. „Wenn einer in der Lage ist, Schlitz aus dem Dornröschenschlaf zu holen, dann ist es Zeynel Can.“ Er führe einen lebendigen Wahlkampf, der zu ihm passe: Er sei authentisch und scheu sich nicht davor, auf die Menschen zuzugehen.

Ähnlich sehe das Kirtorfs Gemeindeoberhaupt Andreas Fey: „Mit Zeynel bekämen die Menschen aus Schlitz einen Bürgermeister mit einer hohen sozialen Kompetenz. Und dies ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um eine Kommune in eine gute Zukunft zu führen.“ Eine Bürgermeisterwahl sei eine Personenwahl, wobei die Person und Programm wichtiger seien als die Parteizugehörigkeit.

Dahlmann: Can wäre ein toller Bürgermeister für Schlitz

Zeynel Can und Wartenbergs Bürgermeister Olaf Dahlmann kennen sich von der gemeinsamen Arbeit beim Zweckverband Abfallwirtschaft Vogelsberg: „Er ist sehr akribisch, engagiert und sympathisch. Wenn er in einem Thema noch nicht drin steckt, recherchiert er fleißig und scheut sich nicht davor, zu fragen. Er bringt eigene Ideen ein und wäre ein toller Bürgermeister für Schlitz.“

Auch Hombergs Bürgermeisterin Claudia Blum habe nur lobende Worte für Can und beschreibt ihn als einen großen Menschenfreunde, der trotz seines jungen Alters bereits jetzt schon über eine ganze Menge Erfahrung verfüge und sich eine große Bandbreite an Themen angeeignet habe. Er könne sich schnell in neue Sachverhalte einarbeiten. Blum hat Verwandte in Pfordt und verfolgt nicht nur deshalb interessiert den Wahlkampf in der Burgenstadt: „Ich finde es toll, wie Zeynel bislang agiert. Wichtig ist die gute Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern. Und in dieser Beziehung macht ihm so schnell niemand etwas vor.“

Alle Bürgermeister hätten bei ihrem Besuch deutlich gemacht: Sie würden Zeynel Can im Wahlkampf weiter unterstützen. Und im Falle einer Wahl würden sie ihm mit ihrer Kompetenz und Erfahrung den Start ins neue Amt ganz gewiss erleichtern, ein großes Netzwerk sei sicher kein Nachteil.

10 Gedanken zu “Unterstützung für einen „feinen Kerl mit Herz und Verstand“

    1. Du soltest evtl. auch Gleichzeitig in ein anderes Land auswandern, wo du die Namen besser aussprechen kannst, wenn du in der Hinsicht eine Macke hast :)

      17
      8
  1. Würden sich die Bürgermeister lieber um die Aufgaben in ihren eigenen Gemeinden kümmern wäre die Zeit sicherlich sinnvoller investiert als für ein Bildchen nach Schlitz zu fahren

    28
    19
  2. Gibt es in Schlitz noch weitere Bürgermeister“CAN“dididaten? Seitens OL gibt es ja nur Werbung in eine Richtung.

    22
    48
    1. Was bitte hat das denn damit zu tun? Wieso sollte Zeynel nur Unterstützung aus dem SPD-Lager erhalten dürfen??
      Mir fallen auf Anhieb gleich mehrere „CDU-Bürgermeister“ ein, welche offiziell parteiunabhängig angetreten sind, aber denen im Wahlkampf trotzdem die Unterstützung der CDU offiziell zugesagt wurde. Bestes Beispiel doch aktuell in Homberg/Ohm mit Simke Ried. 💁

      25
      13
      1. Das stimmt, Künz ist auch oft genug in Kirtorf als „unabhängig“ angetreten.

        Für den Wahlkampf kann sich der Schlitzer Sozialdemokrat vielleicht auch ein paar Tipps bei Fey holen, bei einer möglichen späteren Amtsführung sollte er drauf verzichten…

        2
        2
    2. Man kann sein Amt auch parteiunabhängig ausüben und trotzdem parteipolitisch aktiv sein. Stichwort „Äpfel und Birnen“. Immer wieder dieselbe Leier…

      6
      1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.