Blaulicht9

Polizei bittet um Hinweise und MithilfeA49: Sicherheitskraft im Maulbacher Wald angegriffen

MAULBACH (ol). Als sich eine Sicherheitskraft im Maulbacher Wald an der geplanten Stromtrasse der A49 einer schwarzen Plane näherte, sprang eine vermummte Person darunter hervor und fünf weiter Personen bedrängten den Mann, versuchten ihn wohl auch mit einem Holzknüppel zu schlagen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Am Samstagmittag, den 9. Oktober gegen 12 Uhr steckte ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma an der geplanten Stromtrasse der A49 ein Flurstück mit einer Kette ab. So heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Hierbei habe der 45-Jährige eine schwarze Plane entdeckt.

Während sich der in Lumda lebende Mann der Plane näherte, sei unter dieser plötzlich ein Mann hervorgesprungen und gleichzeitig liefen fünf weitere Personen aus dem Wald auf den 45-Jährige zu, bedrängten ihn und hätten „Verpisst euch, das ist unser Wald!“ gerufen.

Einer der Angreifer habe mit einem Holzknüppel nach dem Sicherheitsmitarbeiter geschlagen, der dem Schlag jedoch ausweichen konnte. Letztlich seien die Personen in unterschiedliche Richtungen davongelaufen.

Alle sechs Angreifer seien schwarz gekleidet gewesen, zwei trugen Sturmhaben, eine Person hatte sich das Gesicht mit Tarnfarbe geschminkt. Eine genauere Beschreibung der Angreifer könne der 45-Jährige nicht abgeben.

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und bittet die Bevölkerung um Hinweise: Wer hat den Angriff am Samstagmittag im Maulbacher Wald, im Bereich der geplanten Stromtrasse, beobachtet? Wer kann Angaben zu den Angreifern machen? Wem ist die Gruppe im Maulbacher Wald noch aufgefallen? Hinweise nehme das Polizeipräsidium Osthessen unter der Rufnummer 0661/105-0 entgegen.

9 Gedanken zu “A49: Sicherheitskraft im Maulbacher Wald angegriffen

    1. @ Michael
      Nicht nur dieser Post, er steht im Konsens alle ihre „Stellungnahmen“, ist letztendlich geprägt von desolater, menschenverachtender Häme !
      Der Duktus ihrer Sprache, ihre Ausdrucksweise in all ihren „Post’s“
      nun ;-) wie kann man es benennen?
      …………………..

      Klartext :

      Ich kann und will gewalttätige Aktionen nicht gut heißen.
      Ergo auch nicht im Rahmen der A 49 Aktivisten.

      Klartext :
      Ihre Partei die AFD steht für das welches Sie hier immer wieder verbreiten !
      Eine krude Mischung aus Geschichtsklitterungen, Herabsetzung, Hetze, Aufwiegelung und Antisemitismus…..
      Wie gesagt, ihre Wortwahl/ Inhalt zeigt immer wieder klar und deutlich ihre intellektuelle/ moralische/ innere Reife ……
      ;-)

      2
      2
  1. Da kann man sich bei Frau Schlemmer nur bedanken. Ganz redliche, ehrliche und um das Klima besorgte Aktivist*innen hat sie da angezogen.

    169
    24
    1. Aha, du weisst also was Frau ‚Schlemmer getan hat?
      Ich mag es, wenn engagierte Menschen diffamiert werden. Zeigt mit wem man es hier zu tun hat und wie tief die Denunzianten fallen. Nichts Neues seit 1933.

      13
      68
      1. Wenn nichts mehr geht, dann geht 1933 immer, wie Herr Alsfelder?

        Einfach nur peinlich-aggressiv was Sie hier von sich geben. Passt genau zu dem Verhalten der Menschen, die den Wald belagern und verschmutzen.

        58
        5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.