Blaulicht0

15 Brandschützer aus Antrifttal, Freiensteinau, Schlitz, Wartenberg, Lautertal, Herbstein, Ulrichstein und MückeMit Erfolg am Truppführer-Lehrgang teilgenommen

LAUTERBACH (ol). Vom 3. bis 18. September fand an den Feuerwehr-Standorten Frischborn und Maar ein Truppführer-Lehrgang statt. 15 Kameradinnen und Kameraden aus den Städten und Gemeinden Antrifttal, Freiensteinau, Schlitz, Wartenberg, Lautertal, Herbstein, Ulrichstein und Mücke nahmen an diesem „Einstieg“ in die Führungsaufgaben der Feuerwehr mit Erfolg teil.

Da man bei einem Grundlehrgang im Jahr 2020 coronabedingt bereits sehr positive Erfahrungen mit der Ausbildung in kleineren Gruppen gemacht hat, und bei der Planung dieses Lehrganges die Entwicklung der Pandemie nicht genau abschätzen konnte, entscheid man sich auch hier, die Gruppe an zwei Standorten auszubilden, heißt es in der Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Lauterbach.

So konnte man einerseits den aktuellen Corona-Vorgaben bestmöglich Rechnung tragen, und andererseits durch die kleineren Gruppen eine sehr effektive Ausbildung betreiben. Inhaltliches Ziel dieses Lehrganges ist es, dass der Teilnehmer innerhalb einer Gruppe oder Staffel als Führer eines Trupps nach Auftrag fachlich richtig und selbstständig handeln kann.

Neben den Themen Rechtsgrundlagen, Brandsicherheitsdienst, Fahrzeugkunde und Technische Hilfeleistung konnten die Teilnehmer ihr Wissen bei Brennen und Löschen, ABC-Gefahrstoffen und Verhalten bei Gefahren erweitern und vertiefen. Einen großen Teil in der theoretischen und praktischen Ausbildung nahmen auch die Themen Führen eines Trupps, zielgerichtetes Vorgehen oder die eigentliche Brandbekämpfung ein.

Die Leitung des Lehrganges hatte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Jürgen Eifert. Als Ausbilder waren Daniel Remiger, Thorben Wiegand, Bastian Wendinger, Jörg Blankenburg, Philipp Boß, Jürgen Eifert (alle FF Lauterbach) und Christian Erbes (FF Ulrichstein) im Einsatz. Zusätzlich wurden diese noch durch Kameraden der Löschzüge Lauterbach-Ost und Lauterbach-Süd unterstützt. Das hohe Engagement und die große Motivation der Lehrgangsteilnehmer spiegelten sich dann auch in den zum Teil sehr guten Prüfungsleistungen wider, die von Kreisbrandmeister Tony Michelis abgenommen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.