Gesellschaft0

Gewerbeverein Homberg/Ohm startet neuen Ideenwettbewerb – Einsendeschluss bis 10. OktoberDie Ohm soll die Ohmtaler zieren

HOMBERG OHM (ol). Er gehört in Homberg Ohm zum Herbst wie das Stadtfest: der Ohmtaler-Motiv-Wettbewerb des Gewerbevereins. „Das Stadtfest findet in diesem Jahr zwar in sehr abgespeckter Form als Regionalmarkt am 17. Oktober statt, dem Ohmtaler-Wettbewerb muss dies jedoch kein Abbruch tun“, meint Michael Metz, Vorsitzender des Gewerbevereins, „denn wir brauchen natürlich auch für das nächste Jahr wieder schöne neue Motive und hoffen auf die tätige Mithilfe der Hombergerinnen und Homberger.“

Wie immer können Erwachsene und Kinder mit verschiedensten künstlerischen Mitteln aktiv werden – im Mittelpunkt ihres Schaffens soll in diesem Jahr die Ohm, der malerische kleine Fluss, der durch das Städtchen fließt, stehen. So aus der Pressemitteilung.

„Wir nehmen Bilder aller Art, die die Ohm und ihre Ufer zeigen, Zeichnungen, Fotos, Aquarelle – der künstlerischen Ausdruckskraft sind hier keine Grenzen gesetzt, und wir freuen uns schon sehr auf die Einsendungen“, gibt Julia Braun-Seibert vom Vorstand bekannt und erläutert: „Die Jury wird aus allen Menschen bestehen, die anlässlich des Regionalmarktes ihre Stimmen abgeben dürfen. So wählen die Kunden selbst die drei schönsten Motive für die Homberg-Gutscheine aus und dürfen sogar mit einem eigenen Gewinn rechnen. Die ausgewählten Motive werden dann alle im Jahr 2022 ausgestellten Ohmtaler zieren.“ Dass die Gewinner dieser schönen Aktion selbst am Ende stolze Besitzer verschiedener Ohmtaler sein werden, liegt auf der Hand.

„Wer Bilder bei uns einreichen will, kann dies digital oder analog tun, und zwar bis zum 10. Oktober“, so Vereinssekretärin Laura Ferrara Carretas. „Bilder in einer Papiergröße bis Din A4 und im Querformat nimmt Michael Metz in seinem Modehaus in der Frankfurter Straße 15 entgegen. In digitaler Form kann man die Werke direkt per Mail an info@gewerbeverin-homberg.de senden.“