Blaulicht0

Brandgeruch in einem Wohnhaus und Alarm im Freizeitzentrum LauterbachInnerhalb kurzer Zeit: Lauterbacher Brandschützer müssen zwei Mal ausrücken

LAUTERBACH (ol). Gleich zwei Mal innerhalb kurzer Zeit musste die Freiwillige Feuerwehr Lauterbach, Löschzug Mitte, am Montagmittag ausrücken.

Den ersten Alarm gab es um 13 Uhr, als die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen Kleinbrand in der Mozartstraße meldete. Anwohner hätten Brandgeruch wahrgenommen. Der Rettungsdienst, die Polizei und die Feuerwehr rückten aus. Doch nach dem Eintreffen der 15 Brandschützer stellten diese weder Rauch geschweige denn ein Feuer fest.

Die Anwohner hatten den Brandgeruch aus dem Keller des Hauses wahrgenommen. Die Feuerwehr suchte mit einer Wärmebildkamera alles ab, konnte aber nichts feststellen. Also konnten die Brandschützer wieder abrücken.

Doch Ausruhen war nicht angesagt – kaum am Stützpunkt angekommen, mussten die Brandschützer erneut ausrücken, dieses Mal zum Freizeitzentrum im Steinigsgrund. Doch auch hier war kein Eingreifen der Feuerwehr nötig, sodass sie wieder abrücken konnte.

Fotos: Crönlein/GBS News-Online