Gesellschaft0

Rund 12.000 Quadratmeter große Fläche - 20 neue Arbeitsplätze sollen entstehenOffizieller Baustart für die Autobahnmeisterei an der A49-Anschlussstelle Schwalmstadt

SCHWALMSTADT (ol). Der Bau der Autobahnmeisterei an der A 49-Anschlussstelle (AS) Schwalmstadt beginnt. „Wir haben von der Bauaufsichtsbehörde des Schwalm-Eder-Kreises Mitte letzter Woche die Baugenehmigung erhalten und unmittelbar mit den Arbeiten begonnen,“ sagt Jürgen Driebe, technischer Geschäftsführer der A 49 Autobahngesellschaft. Die Fertigstellung ist für Frühsommer 2022 geplant.

In der Pressemitteilung der A49 Autobahngesellschaft heißt es, bis dahin entstehen auf der rund 12.000 Quadratmeter großen Fläche unter anderem Verwaltungs- und Betriebsgebäude, Werkstätten und Lagerhallen im Auftragswert von circa fünf Millionen Euro. Zukünftig würden hier mehr als 20 neue Arbeitsplätze für die Erhaltung und den Betrieb der insgesamt rund 61 Kilometer langen Strecke geschaffen. Driebe betont: „Die Region zu stärken, sei es durch das Einbinden regionaler Unternehmen in der Bauausführung oder das Schaffen von Arbeitsplätzen, ist uns ein wichtiges Anliegen.“ Er bedankt sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten, die die Umsetzung des Baurechtsverfahrens unterstützt haben.

Die Autobahnmeisterei liegt ungefähr in der Streckenmitte, direkt an der Anschlussstelle Schwalmstadt, um kurze Einsatz- und Reaktionszeiten bei Unfällen zu gewährleisten und vorgegebene Umlaufzeiten für den Winterdienst einhalten zu können, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Vertraglicher Betriebsbeginn ist ab 1. Juli 2022 zunächst von der AS Fritzlar bis zur AS Schwalmstadt sowie ab 1. November 2024 für die gesamte Strecke zwischen Fritzlar und dem künftigen Ohmtal-Dreieck.

Die Eckdaten der Autobahnmeisterei im Überblick:

  • rund 12 000 Quadratmeter Gesamtfläche
  • Lage: Anschlussstelle Schwalmstadt
  • 1 Betriebs- und Verwaltungsgebäude
  • 1 Werkstatt mit Waschhalle
  • 1 überdachter Lagerplatz
  • 1 Freilagerfläche
  • 1 Schilderwagenhalle
  • 1 LKW- und Kleintransporthalle
  • 1 Salzlöseanlage und Salzlagerhalle
  • Stellplätze für Mitarbeiter- und Besucherfahrzeuge