Blaulicht0

Verkehrsunfall in Burg-Gemünden10-jähriges Kind auf dem Fahrrad von Auto erfasst

GEMÜNDEN (ol). In Burg-Gemünden wurde am Freitagabend ein Kind auf dem Fahrrad von einem Auto erfasst. Bei dem Unfall wurde das Kind verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen.

Am Freitag, den 4. Juni kam es gegen 17.30 Uhr in der Bleidenröder Straße in Burg-Gemünden zu einem schwereren Verkehrsunfall: Ein 10-jähriges Kind auf dem Fahrrad wurde von einem Auto erfasst. Der 36-jährigen Fahrzeugführer aus Homberg Ohm fuhr mit seinem Auto die entsprechende Straße von der Autobahn aus kommend in Richtung Ortsmitte, während das Kind aus Gemünden einen Feldweg befuhr und scheinbar die Bleidenröder Straße überqueren wollte.

Ohne anzuhalten und zu bremsen soll das Kind die Hauptstraße überquert haben, wobei es von dem Auto erfasst wurde. Der Fahrer hatte nach Aussagen den Polizei noch versucht zu bremsen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Das Kind prallte gegen die Fahrzeugfront, schleuderte über die Motorhaube und schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe.

Das Kind erlitt nach erster Einschätzung ein Schädel-/Hirntrauma und Schürfwunden. Es wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Gießen verbracht. Ein Fahrradhelm wurde glücklicherweise getragen. Der Autofahrer blieb unverletzt. Am und am Fahrrad entstanden Sachschäden in noch unbekannter Höhe.