Gesellschaft0

Maria Ruppel besteht Prüfung der IHK-Bilanzbuchhalter-WeiterbildungHohe Motivation, Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein bewiesen

LAUTERBACH (ol). Kürzlich konnte Geschäftsführerin Heike Habermehl ihrer Mitarbeiterin Maria Ruppel zur bestandenen Prüfung der IHK-Bilanzbuchhalter-Weiterbildung gratulieren. Hinter Maria Ruppel, die als Fachkraft aus dem betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen bereits mehrjährige Berufserfahrung mitbringt und seit 2018 die Leitung der Finanzbuchhaltung der Stadtwerke Lauterbach innehat, liegen zwei Jahre intensiver berufsbegleitender Weiterbildung mit über 700 Unterrichtsstunden.

Mit Bestehen der schriftlichen Prüfungen sowie der anschließenden mündlichen Prüfung mit Präsentation vor der Industrie- und Handelskammer Fulda darf Ruppel nun die Bezeichnung geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK) führen, teilen die Stadtwerke Lauterbach in ihrer Pressenotiz mit.

„Die IHK-Fortbildungsprüfung zur Bilanzbuchhalterin weist eines der anspruchsvollsten Anforderungsprofile auf. Als Bilanzbuchhalterin ist Ruppel befähigt, spezielle Probleme der Buchführung, des Abschlusses, des Steuerrechts, der Kosten- und Leistungsrechnung und der Finanzwirtschaft selbständig zu organisieren und durchzuführen sowie unternehmerische Entscheidungen vorzubereiten“, so die Stadtwerke Lauterbach.

Habermehl lobte die in den Prüfungen unter Beweis gestellte Sachkompetenz sowie die hohe Leistungsbereitschaft ihrer Mitarbeiterin, sich zusätzlich zu Berufstätigkeit und privaten Verpflichtungen über zwei Jahre weiter zu qualifizieren. Mit ihrem Entschluss, an dem berufsbegleitenden Lehrgang und der Prüfung teilzunehmen, habe sie hohe Motivation, Leistungsbereitschaft und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, bewiesen. Daher dankte sie ihr, das erlangte umfassende Fachwissen weiterhin in den Dienst der Stadtwerke zu stellen und zu dessen Erfolg beizutragen.

Die Qualifikation der Mitarbeiter auf einem hohen Niveau stellt laut Pressemitteilung eine der Säulen der Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftssicherung des Unternehmens dar und trage „maßgeblich zur Schaffung und Erhaltung einer anspruchsvollen Unternehmenskultur“ bei. Entsprechend seien den Stadtwerken Lauterbach die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter ein großes Anliegen.

Deshalb wurden die Stadtwerke Lauterbach wiederholt von der IHK Gießen-Friedberg als Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet, heißt es weiter. Mit dieser Auszeichnung wurden besondere Verdienste für die Berufsausbildung anerkannt und sich für das vorausschauende Handeln auch in Zeiten der Krise bedankt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.