15

Weiterhin 397 aktive FälleKeine bestätigten Corona-Neuinfektionen im Vogelsberg

VOGELSBERG (ol). Gute Nachrichten aus dem Vogelsberger Gesundheitsamt: An diesem Dienstag wurden keine bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis bekannt. Es bleibt also weiterhin bei 397 aktiven Fällen, die sich über das Kreisgebiet verteilen.

Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mitteilt, hat es am Dienstag keine Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 registriert. Damit bleibt es im Kreisgebiet seit Beginn der Corona-Pandemie bei 2.251 Fällen. Aktuell betreut die Behörde 397 aktive Fälle. Für den Vogelsbergkreis weist das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von 105,1 aus.

So verteilen sich die aktiven Fälle auf den Kreis. Grafik: Vogelsbergkreis

Die Übersicht für den Vogelsbergkreis:

Fälle gesamt: 2.251
Genesene: 1.774
Verstorbene: 80
Aktive Fälle: 397
Sieben-Tages-Inzidenz: 105,1

15 Gedanken zu “Keine bestätigten Corona-Neuinfektionen im Vogelsberg

  1. Wenn durch bewußt weniger Regeltestungen die Statistiken geschönt werden kann man das auch Dummhalten der Bevölkerung nennen. Oder?

    12
    11
    1. Prof. Streek hat schon letztes Jahr in seiner Heinzbergstudie festgestellt, dass meistens nur einer in der Familie Corona bekam, obwohl man zusammenlebt. Herr Spahn sagte im Sommer 2020, wenn wir zuviel testen, bekommt man zu viel falsch positive, da der Test eine hohe Fehlerquote hat( corona-ausschuss). In der Fuldaer Zeitung war am Samstag ein großer Bericht von drei Männern aus Fulda, die sich testen ließen, weil sie aus beruflichen Gründen fliegen mussten. Zwei waren positiv, beim dritten war das Ergebnis noch nicht da. Er flog und machte vor Ort einen Test, der war negativ, im gleichen Moment bekam er das Ergebnis aus Fulda, welches positiv war. Alle drei waren gesund und der Verdacht kam auf, dass es daran liegt das in Fulda der PCR – Test bei 45 Zyklen läuft, obwohl fest steht das alles über 30 Zyklen nichts mehr nachweisen kann. Somit gibt es immer mehr positive ohne Symptome die weder krank noch ansteckend sind.

      4
      6
  2. Guten Morgen.
    Ich finde es gut, wie im Kreis Fulda auch die Testung von Kontaktpersonen ohne Symptome vorgenommen wird. Könnte doch im VB auch so gehandhabt werden. Oder? Sollen die Zahlen geschönt werden? Informationen an die VB‘ler(innen) sind sparsam oder gar nicht vorhanden.
    An Alle im VB… bleibt gesund!!!

    9
    7
  3. Alles steht und fällt mit der Impfung. So langsam denkt der SPAHN darüber nach die Impfstragie zu ändern und die jüngeren zu impfen. So machen es ja auch die Chinesen. Die Wirtschaft muss durch die arbeitende Bevölkerung aufrecht erhalten werden. Der Irrsinn Lockdown ist auf Dauer für die Bürger und vorallem bei Kindern nicht mehr tragbar. Fakt ist, die EU hat Milliarden in die Entwicklung des Impstoffs gepumpt, aber die EU und auch SPAHN haben zu wenig Impfstoff bestellt. Israel, GB und die USA HABEN VIEL MEHR UND SCHNELLER BESTELLT. TOTALE UNFÄHIGKEIT DER POLITIK.

    8
    11
  4. Wird ja auch weniger getestet, nur wenn man Kontakt hatte. So wird wieder die Statistik verschönert.

    55
    28
    1. Im Landkreis Fulda hält man sich nicht an Vorgaben des RKI,sondern testet jeden unmittelbaren Kontakt einer positiv getesteten Person.
      So spürt man auch die stillen Träger des Virus auf und deshalb ist dort die Inzidenz auch sehr hoch.
      Würde man das im VB auch so handhaben,würden die Zahlen auch anders aussehen.
      Aber will man das?
      Ein Schelm der Böses dabei denkt.

      71
      14
      1. @Simone- also ich bin dem Gesundheitsamt Fulda dankbar, weil ich mich zumindest nach jeder regelmäßigen, wöchentlichen Testung eine Weile sicher fühlen kann.
        M.E. sollte dieses Beispiel Schule machen.

        26
        32
    2. Was ist denn daran schlecht, so zu testen? Es gibt keine Verstopfung der Intensivkapazitäten, eine weit überwiegende Anzahl der Fälle der letzten Wochen ist in den Pflegeheimen des Kreises aufgetreten (leider, dort leben die Menschen, die am schutzlosesten dem Virus ausgeliefert sind). Vielleicht halten sich die Vogelsberger einfach gut an die wichtigen Maßnahmen zur Pandemieeindämmung, vielleicht sollten wir deshalb einfach mal froh sein, dass die Situation sich bessert. Wer das jetzt naiv findet, bitteschön. Aber in vielen anderen Landkreisen ist die Situation ähnlich, und die ständige Panikmacheist nicht mehr angemessen. Wir haben seit vielen Wochen ein überwiegend doofes Leben und müssen mit dieser dämlichen Maske rumlaufen. Der Tag, wo wir das nicht mehr müssen, wird der Tag sein, an der Normalität zurückgekehrt ist. Wenn jetzt die Zahlen ausweisen, dass wir auf dem Weg dahin ein Stück weitergekommen sind, freue ich mich drüber. Ich hab die Faxen von Corona dicke!!

      8
      9
    1. Wer unliebsame Meinungen als liebsame in Verkehr bringt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

      12
  5. Ich denke das alle die sich hier Gedanken machen,die Presse verfolgen.Laut des Amerikanischen Virologen Fauci ist der Rückgang der Infektion und Todeszahlen in den USA auf „natürliche“ Schwankungen zurückzuführen.Um Effekte der im Dezember gestarteten Impfkampagne in den USA handelt es sich nicht.

    29
    30
    1. So verfolgen doch alle irgendwie die Presse in des Wortes doppelter Bedeutung. In Ihrer Filterblase liest man nur, was was einem in den Kram passt, und sei es die abstruseste Einzelmeinung irgendeines verirrten Dr. No.

      24
      24
      1. Was mir zum Beispiel in den Kram passt:Das streitet die Eu über die Wirksamkeit“ eines Impfstoffen der wahrscheinlich nur „Differenziert“ Menschen gespritzt werden soll.Man ist freudig überrascht das man aus den Impfdosen von Biontech 6 statt 5 Dosen nutzen kann,hat aber aus lauter Freude und Überheblichkeit nicht daran gedacht das der „Impfspritzenhersteller“ gar nich soviele Spritzen liefern kann und somit die „Impfkampagne“ zu stottern kommt.Wir haben grosses Glück das es soviele Informationen gibt,Leute wie Söder und einige andere Innenpolitiker würden mit Freude die Nachrichtenwelt gleichschalten.Der Dr. No ihrer Meinnung nach, ist der führende Infektiologe des Präsidenten der Vereinigten Staat Biden(Nur zur Info)

        12
        12
  6. Komisch ist hierbei, dass die Inzidenz um 3 sinkt im Vergleich zum Vortag, obwohl sowohl letzte Woche Dienstag als auch heute die Neuinfektionen bei 0 lagen. Ich wäre davon ausgegangen, dass der Wert der Gleiche bleibt, da ja die Gesamtzahl der innerhalb einer Woche Infizierten gleich geblieben ist.

    27
    9

Comments are closed.