Gesellschaft8

14 Neuinfektionen am Sonntag395 aktive Corona-Fälle im Vogelsberg

VOGELSBERG (ol). Am Sonntag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises 14 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2. Die Erkrankten sind mit unterschiedlicher Symptomatik über das gesamte Kreisgebiet verteilt.

Aktuell weist die Statistik seit Beginn der Pandemie 2249 Fälle für den Vogelsbergkreis aus. Derzeit betreut die Behörde 395 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von 112,6 aus.

Die Übersicht für den Vogelsbergkreis:

Fälle gesamt: 2249
Genesene: 1774
Verstorbene: 80
Aktive Fälle: 395
Sieben-Tages-Inzidenz: 112,6

Die meisten aktiven Fälle gibt es in Lauterbach. Grafik: Vogelsbergkreis

8 Gedanken zu “395 aktive Corona-Fälle im Vogelsberg

  1. Jetzt passt das RKI die Infektionszahlen langsam an. Ab nächste Woche ist alles vorbei.
    Keine Grundlage mehr für nationalen Notstand.

    11
    9
  2. Das RKI hat seine Fallzahlen noch nicht den neuen Anweisungen der WHO angepasst – noch immer wird die Pandemie gehypt:
    https://de.rt.com/inland/112189-am-tag-von-bidens-amtseinfuehrung-who-aendert-leitlinien-fuer-pcr-tests/
    Das muss schnellstens den internationalen Vorschriften angepasst werden.
    Es bleibt die Frage der Kollateralschäden. Spahn hat schon Angst vor der Frage der Schuldzuweisung.
    „Das Medikament darf nicht schlimmer sein als die Krankheit selbst. Jedem Medizinlaien ist diese Faustregel geläufig. Ein Lockdown, der mit dem hehren Ziel verhängt wird, Menschen vor einer Virus-Pandemie zu schützen, darf somit nicht mehr „Kollateralschäden“ — also Tote — produzieren als das Virus selbst, zu dessen Eindämmung er dienen soll“
    Wo stehen wir?
    https://www.rubikon.news/artikel/todliche-lockdowns

    55
    42
      1. Aber nicht mehr Propaganda als Deutsche Welle!
        Zumindest werden hier einige Zusammenhänge verständlich erklärt.
        Keine Webside oder Nachricht sollte unhinterfragt akzeptiert werden!

        13
        14
    1. @Johannes:
      Die WHO ist nicht die vorgesetzte Dienststelle vom RKI. Sie können bitten. Nicht mehr und nicht weniger. ;-)
      Rubikon bedient Verschwörungstheorien und verkauft diese als seriöse Nachrichten. Die normale Presse wird als Lügenpresse bezeichnet. Der Tenor vieler Beiträge: Gegen USA, gegen Israel, gegen Merkel und für Russland.
      Die stehen unter Beobachtung.

      22
      21
      1. Also die „deutschen Mainstream Medien“ übetreffen sich mit weglassen,nicht berichten,manipulieren von Umfragen mit Schauspielern(So dummdreist,das es schon Satire ist“ .Es ist schon mehr als auffällig wenn es in der Tagesschau keine Berichte aus den Niederlanden von Krawallen gibt,Es ist schon mehr als auffallend,das Sender wir NTV,WElt,Spiegel und Tageschau erst durch erheblichen Politischen Druck,dazu bereit waren über Nebenwirkungen und Toten im zusammenhang mit der Coronaimpfung berichtet haben.Und es absolut kontraproduktiv sich zu prallen“wie toll es doch läuft“ Nix ist im Griff! Und da hilft nur das eigene versagen Andersdenkenden anzukreiden.

        13
        13
      2. Auf die WHO bin ich durch ARD und ZDF gekommen.
        Wenn es in die politische Agenda passt, wird die WHO im Fernseh immer als richtungsweisend zitiert. Gestern: die Muh-Tante kommt – Lockdown bis Juni?
        Lügen- oder Lückenpresse zeichnen sich durch ihre Doppelmoral aus, aber vielleicht ist das ja besser als gar keine Moral und bitte was an dem Artikel im Rubikon war unverständlich, rechtradikal oder antisemitisch?
        Das ist duch ein billiges Totschlagargument, verhindert aber nicht die Auseinanderzetzung in der Sache.
        Kolatteralschäden im Lockdown wird es geben (ausgestzte Operationen, usw.)
        Anderes Beispiel: Julian Assang sitzt seit Jahren wegen Bewährungsauflagen in U-Haft,
        Alexei Nawalny noch keine 30 Tage und wir sollen uns für den motivieren :-(
        Unter Beobachtung des Systems zu stehen, ist doch eine Auszeichnung für ein Rest an Denkvermögen,an noch etwas vorhandene freie Meinungsäusserung und ein wenig Demokratie. Wenn man dann auf andere Länder zeigt und selbst politische Gefangene hat, kann man schon auch ins grübeln kommen. Ich empfehle auch immer mal einen Blick zum
        anti-spiegel
        https://www.anti-spiegel.ru/?doing_wp_cron=1611647322.9470870494842529296875

        9
        9
  3. Wie sich ja herausgestellt hat ist die „Englische Variante“ eher nicht zur Verschlimmerung der Pandemie geeignet.Der englische „Bundeskanzler“ Boris Johnson hat wohl etwas vorschnell ein Statement in der Presse gegeben.Also sollte die Verordnung eines „medizinischen Spuckschutz“ entfallen.Aus gut unterichteten Kreisen hört man,das die „südafrikanische Variante des Virus“ noch ansteckender als der „englische Mutant“ ist und die Impfstoffe „nicht so gut wirken“.Was jetzt??????Die Brasilanische Mutation lauert schon! Aufallend ist es,das jetzt wieder verstärkt zu „Ausbrüchen“ in Alten und Pflegeheimen und Krankenhäusern kommt.Warum? Ich denke das es kaum wo anders bessere Hygienekonzepte gibt.Wurde da vieleicht geimpft?

    59
    95

Comments are closed.