Gesundheit7

33 Neuinfektionen und 99 Menschen wieder als genesen gemeldet - 525 aktive FälleCorona im Vogelsberg: Weitere fünf Todesfälle

VOGELSBERG (ol). Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises meldet zur Mitte der Woche 33 neue Infektionen mit dem Corona-Virus. Gleichzeitig mussten auch fünf weitere Todesfälle verzeichnet werden. 

Verteilt über das gesamte Kreisgebiet sind 33 neue Infektionen registriert worden. Die Gesamtzahl der Fälle liegt nun bei 2.002. Insgesamt fünf Männer im Alter von 74, 78, 81, 92 und 92 Jahren sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Für den Vogelsbergkreis weist das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von 245,2 aus. In den vergangenen Tagen haben sich insgesamt 99 Menschen als genesen gemeldet. Die Behörde betreut aktuell 525 aktive Fälle.

So verteilen sich die aktiven Fälle auf die Kommunen im Kreis. Grafik: Vogelsberg

Die Übersicht für den Vogelsbergkreis:

Fälle gesamt: 2.002
Genesene: 1.408
Verstorbene: 69
Aktive Fälle: 525
Sieben-Tages-Inzidenz: 245,2

7 Gedanken zu “Corona im Vogelsberg: Weitere fünf Todesfälle

  1. Wenn von Todesfällen in der heutigen Zeit gesprochen wird,heisst es ja immer „an oder mit Corona“.Meiner Meinung nach sollte das bei gestorbenen Menschen im Zusammenhang mit der Impfung auch gesagt werden.Es sind bis jetzt an oder mit der Impfung (vier tage danach)10 Menschen gestorben(Alle mit schwersten Vorerkrankungen).Laut Paul-Ehrlich Institut sind 325 Verdachtsfälle mit 913 Nebenwirkungen eingegangen(Davon 51 Verdachtsfälle mit „schwerwiegenden“ Nebenwirkungen)Quelle Paul.Ehrlich Institut für die Daumen runter Fraktion.

    17
    16
    1. Mit der Bezeichnung, das sehe ich genauso. In der Fuldaer Zeitung gab es einen Leserbrief, das im November mehrere Menschen auf der Palliativ im Sterben noch ein Coronatest gemacht wurde um dann zu Schreiben: Mit oder im Zusammenhang. Wie pietätlos ist das denn? Gehen sie einmal auf die Seite “ Stiftung Corona – Ausschuss“ von den Rechtsanwälten, dort war der Impfstoff schon mehrmals Thema, sehr spannend, ich glaube es war die Sitzung 28 oder 29. Heute gab es eine Sitzung, ein Thema war, was kann man statt einer Impfung tun. Sehr informativ.

      9
      9
  2. Wäre mal interessant zu wissen warum die Zahl der Infizierten in Grebenau von 48 so schnell auf 15 runtergegangen ist?
    Allein im Altenpflegeheim Curasana in Grebenau waren es letztes Wochenende noch 36 Infizierte???

    25
    20
    1. Hallo Herr Merle,
      schauen Sie sich die Grafik nochmal an. Die Anzahl der aktuell Infizierten in Grebenau beträgt 41.

      14
  3. Wären die nicht nur die in Karantäne steviel bei denn positiv ist …sonder gleich alle die damit in Kontakt waren die bekommen nur gesagt 14 Tage zu Hause bleiben (hält ) sich doch eh keine d4an denn in der weile wo das Gerät mal in Gänge kommt sind schon weitere Personen angesteckt denn wirklich Kontrolier wird dann garnicht mehr …..und dann brauch man sich garnicht Wundern wenn es schön weiter getragen wird und nichts passiert …außer das zum Schluss das ganze Leben komplett runtergefahren wird und keiner mehr was darf ……muss erst soweit kommen….! Bis alle es erst kapieren was Sache ist nicht um sonst ist der Mensch das größte Raubtier auf Erden es vernichtet alles selber….ein Gedanke.

    2
    1
  4. Also in Israel hat es eine neue Studie gegeben,von 200000 Gimpften und 200000 Ungeimpften Personen.In den ersten 12 Tagen stecken sich gleich viele mit dem Virus an,ab den 12.Tag sind es bei den Geimpfen 33% weniger Impfektionen.

    19
    20
    1. Der Impfstoff kann keine vollständige Immunität gegen das Virus gewährleisten. Keine Impfung kann das. Dennoch sind die Krankheitsverläufe der Geimpften Probanden erheblich leichter.

      Zudem müssen Sie bedenken, dass der Impfstoff zweigeteilt ist. Die versprochene Schutzwirkung von 95% stellt sich erst mit der zweiten Impfung nach einigen Tagen ein.

      34
      2

Comments are closed.