Politik1

CDU Schwalmstadt lädt zur Mitarbeit ein und stellt Kandidaten vorMit „Hey Schwalmstadt“ die Bürger einbeziehen

SCHWALMSTADT (ol). Mit „Hey Schwalmstadt“ begrüßt die CDU Schwalmstadt die Bürgerinnen und Bürger, stellt die Kandidatenliste für die Kommunalwahl vor und lädt zur Mitarbeit am aktuellen Wahlprogramm ein.

Fraktionsvorsitzender Marcus Theis zeigt sich sehr zufrieden mit der Kandidatenliste: „Wieder konnten wir zahlreiche erfahrene aber auch junge Menschen gewinnen, sich für Schwalmstadt und die CDU zu engagieren. Wie bisher werden wir eigenständige und solide Entscheidungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger abliefern.“

Auch dieses mal stellt die CDU Schwalmstadt wieder ein vollständiges Wahlprogramm vor. Bis zum 15. Januar kann sich jeder an der Gestaltung beteiligen, teilt die CDU in einer Pressemitteilung mit. Dazu wurde die Internetseite, www.HeySchwalmstadt.de eingerichtet.

„Wir wissen, wo der Schuh drückt, möchten aber trotzdem gerne die Meinung der Bürgerinnen und Bürger zu den Kernthemen „Miteinander“, „Sicherheit und Sauberkeit“, „Ehrenamt“ und „Arbeitsplätze“ kennenlernen. Was ist gut, was geht noch besser? Für die CDU Schwalmstadt steht die Bürgerbeteiligung an erster Stelle.“, so Stadtverbandsvorsitzender Armin Happel.

Am 22. Januar soll das Wahlprogramm vorgestellt werden.

Für die CDU Schwalmstadt treten zur Wahl des Stadtparlaments an:

1.    Reinhard Otto
2.    Marcus Theis
3.    Anne Willer
4.    Armin Happel
5.    Thorsten Wechsel
6.    Karsten Schenk
7.    Andreas Göbel
8.    Christian Brück
9.    Brunhilde Sommer
10.    Karl-Ernst Schenk
11.    Dirk Spengler
12.    Sabine Schneider-Wagner
13.    Martin Pflüger
14.    Stefan Rehberg
15.    Alexander Krämer
16.    Silvia Schmerer
17.    Christiane Schneider
18.    Martin Geißler
19.    Christoph Keim
20.    Sigrun Tintera
21.    Jan-Hendrik Hartwig
22.    Patrick Wickert
23.    Sina Vogel
24.    Mario Heinrich Schenk
25.    Jürgen Geisler
26.    Timo Franz
27.    Joachim Bauer
28.    Harald Gömpel
29.    Nils Weber
30.    Stefan Plock
31.    Peter Hill
32.    Ramona Diehl
33.    Wolfgang Brück
34.    Dieter Kelsch
35.    Sascha Ritterfeld
36.    Steffen Moritz
37.    Malwina Schenk

Ein Gedanke zu “Mit „Hey Schwalmstadt“ die Bürger einbeziehen

  1. Bürgerbeteiligung ist immer gut und das vollständige Wahlprogramm ja wohl doch noch nicht vollständig, oder doch?! Ruckedigu, Blut ist im Schuh. Aber jeder weiß besser, wo der drückt. Allen voran die CDU selbst. Aber trotzdem möchte man – ganz unverbindlich – auch mal die Meinungen der Bürger hören. Die Themen sind vorgegeben: Miteinander, Sicherheit und Sauberkeit, Ehrenamt und Arbeitsplätze.
    Die Themen Altersarmut, Arbeitslosigkeit, Pflegenotstand, Bildungsbenachteiligung sozial schwacher Kinder usw. sind leider nicht dabei. Aber nur deshalb, weil man da nicht fragen könnte: Was ist gut, was geht noch besser?
    Ja hey! „Für die CDU Schwalmstadt steht die Bürgerbeteiligung an erster Stelle.“ Und der Bürger an der zw…, äh vierten, gleich hinter der Partei, den Listenkandidaten und den Parteimitgliedern. Kleiner Trick: Sich beteiligen und mitreden heißt ja noch lange nicht, auch mit B-E-S-T-I-M-M-E-N zu können.

Comments are closed.