Gesellschaft15

Corona-Update am DonnerstagDie Zahlen steigen weiter: Neun neue Fälle im Vogelsberg

VOGELSBERG (ol). Im Laufe des Donnerstags gingen beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises neun weitere positive Testergebnisse auf das Corona-Virus ein. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der positiven Fälle im Kreisgebiet auf 212.

Momentan werden 19 aktive Fälle, die im gesamten Kreisgebiet verteilt sind, von der Behörde betreut. Ein Patient meldete sich am Donnerstag beim Gesundheitsamt als genesen, teilt der Vogelsbergkreis mit.

Die Übersicht für den Vogelsbergkreis:

Fälle gesamt: 212

Genesene: 187

Verstorbene: 6

Aktive Fälle: 19

7-Tages-Inzidenz: ca. 18,4

15 Gedanken zu “Die Zahlen steigen weiter: Neun neue Fälle im Vogelsberg

  1. Der Vogelsbergkreis sollte analog dem Landkreis Gießen die Zahl der Infizieren mit Angabe der Regionen (Ost, Süd, West, Nord)und Gemeinden bekannt geben. Das dient den Menschen als Orientiertung. Orientierung ist zur Zeit wichtig, und jeder Mensch kann für sich entscheiden, ob er bestimmt Regionen vorerst meidet.

    46
    3
  2. Alles richtig, was hier geschrieben wird. Warum wird nicht dafür gesorgt, dass hier keine „Touristen“ aus den hessischen Hochrisikogebieten Frankfurt, Offenbach und Kassel rumfahren??? Ich sehe diese -vorwiegend älteren Fahrer- jeden Tag. Das macht mir Angst. Bleibt einfach an euren Hauptwohnsitzen!

    36
    12
  3. Wenn jetzt auch noch eine Einkaufsnacht in Lauterbach gefeiert werden soll dann frage ich mich wirklich ob die Damen und Herren Geschäftsleute in der Kreisstadt nur noch an den schnellen Umsatz denken. Danach gehen die Infektionen hoch und der ganze Kreis muss dann unter den Maßnahmen leiden.
    Da sollte das Gesundheitsamt mal genauer hinschauen ob das zur jetzigen Zeit wirklich angebracht ist, auch wenn Herr Mischak Lauterbacher ist.

    147
    15
      1. Geht nur hin, das Virus kostet nichts. Schauen und eh nichts einkaufen- wie schon immer. Hauptsache billig dabeisein.

        16
        4
      2. Die Freiheitsliebenden duerfen gerne ueberall hingehen und sich dort auch gerne anstecken. Das Problem ist nur, dass genau solche Leute dann zum Superspreader werden und dann Andere an Orten anstecken, wo diese hingehen muessen. Genau das ist doch das eigentliche Problem: Das Virus verbreitet sich ueber Menschen und wir muessten alle mal mit dem A. Zu hause bleiben, um die Infektionsketten zu unterbrechen.
        Das ist seit einem halben Jahr der Grund fuer fuer alle Einschraenkungen. Wie man/frau das immer noch noch nicht versteht macht mich fassungslos und auch ziemlich wuetend. Dummheit? Egoismus?

        34
        1
  4. Schade, dass die Kommentare hier immer gelöscht werden.
    Dabei wollte ich nur darauf hinweisen, dass die Leute wieder mehr aufpassen müssen, damit die Zahlen nicht noch weiter steigen.
    Was ist daran so schlimm???

    108
    13
    1. Das habe ich hier schon zweimal vorgeschlagen.
      Der Wetteraukreis macht das sehr gut.
      Geht ja nicht um Namen,Adressen oder Verwandtschaftsgrad,aber wenn man weiss z.B. 8 der Fälle sind z.B. in Lauterbach,bleibt man da halt mal die nächste Zeit fern,wenn man nicht hin muss.

      118
      7
      1. Liebe Simine,
        selbst wenn Sie es hier noch 20 mal vorschlagen sollten: Das hier ist ein 0815-Internetforum und keine Behörde.
        Wie wäre es mal mit Brief schreiben oder auch anrufen beim Gesundheitsamt um Druck auszuüben?!

        21
        3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.