Gesellschaft0

Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Nordhessen weitet sein Angebot nach Schwalmstadt ausEine Schule, zwei Standorte

SCHWALMSTADT (ol). Das Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Nordhessen weitet sein Angebot in den Schwalm-Eder-Kreis aus. Ab Oktober 2020 wird das Bildungszentrum den theoretischen Teil der neuen generalistischen Pflegeausbildung zusätzlich in Schwalmstadt anbieten. Bislang fand der Unterricht für angehende Pflegefachkräfte ausschließlich in Bad Wildungen statt. Zudem fällt am 1. Oktober der Startschuss für die Ausbildung zur/zum Operationstechnischen Assistent/-in (OTA) am Standort Bad Wildungen.

Zukünftig können die Schülerinnen und Schüler entscheiden, ob sie ihre Pflegeausbildung am 1. September in Bad Wildungen oder am 1. Oktober in Schwalmstadt starten möchten, heißt es in der Pressemitteilung der Asklepios Kliniken Bad Wildungen. „Mit der Expansion wollen wir dem Fachkräftemangel in der Pflege begegnen und das Gesundheitswesen in der Region stärken“, sagt Mizrab Akgöz, Regionalleiter der Bildungszentren in Hessen.

„Viele unserer Schülerinnen und Schüler wohnen und arbeiten im Schwalm-Eder-Kreis. Um für den theoretischen Teil der Ausbildung in das Bildungszentrum nach Bad Wildungen zu kommen, sind sie in der Regel auf ein Auto oder eine Mitfahrgelegenheit angewiesen, da die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln leider noch nicht sehr gut ausgebaut ist“, so Akgöz weiter. „Und wenn die Schüler nicht in die Schule kommen können, dann kommt die Schule eben zu den Schülern“, ergänzt er schmunzelnd.

Neu sei zudem, dass im Januar 2020 das Pflegeberufegesetz die bisher geltenden Kranken- und Altenpflegegesetze abgelöst hat und die drei Pflegeberufe Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie Altenpflege zu einem einheitlichen Pflegeberuf zusammengeführt wurden. Die Möglichkeiten nach der Schule können damit flexibler und individueller gestaltet werden – gerade im Hinblick auf den europäischen Arbeitsmarkt.

Einen individuellen Einsatz in sämtlichen Pflegebereichen

Die generalistische Pflegeausbildung ermögliche außerdem einen individuellen Einsatz in sämtlichen Pflegebereichen mit allen Altersgruppen. „Mit einer Ausbildung in der Pflege legen unsere Auszubildenden den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere im Gesundheitswesen“, betont Michaela Grebe, Leitung des Bildungszentrums. „Der Bedarf an qualifizierten Pflegefachfrauen und -männern steigt stetig und kaum ein anderer Bereich bietet so viele berufliche Perspektiven – sowohl inhaltlich als auch räumlich“, so Grebe weiter, die ebenfalls die Leitung des zweiten Standorts übernehmen wird.

Auch die Geschäftsführerinnen der Asklepios Kliniken Nordhessen, Katrin Kern (Bad Wildungen) und Dr. Dagmar Federwisch (Schwalm-Eder) begrüßen die Expansion. „Fast kein anderes gesundheitspolitisches Thema wird nach wie vor so intensiv diskutiert, wie der enorme Bedarf an gut ausgebildeten Pflegekräften. Die Ausweitung der Ausbildungskapazitäten unseres nordhessischen Bildungszentrums neben dem bestehenden Standort in Bad Wildungen um den neuen Standort in Schwalmstadt ist daher eine gute Investition. Nur mit einem gut ausgebildeten Pflegenachwuchs können die hohen Qualitätsstandards in der Pflege dauerhaft erfüllt und dem herrschenden Pflegekräftemangel begegnet werden“, sind sich Kern und Federwisch einig.

Die Schule am Standort in Schwalmstadt verfüge aktuell über 26 Ausbildungsplätze zur/zum Pflegefachfrau/Pflegefachmann. Diese sollen im Laufe der nächsten drei Jahre auf insgesamt 65 erhöht werden. Zusätzlich stehen erstmalig ab dem 1. Oktober 2020 zwanzig Ausbildungsplätze für Operationstechnische Assistenten (OTA) am Standort Bad Wildungen zur Verfügung. Operationstechnische Assistenten und Assistentinnen bereiten Operationseinheiten vor, assistieren bei Eingriffen und betreuen Patienten vor und nach den Operationen.

Bis zum Ausbildungsstart am 1. Oktober 2020 sollen die neuen und derzeit im Umbau befindlichen Räumlichkeiten in dem 350 Quadratmeter großen ehemaligen Rhode Gebäude in der Erich-Rhode Str. 22 bezogen werden. Zwei helle Klassenräume, gute Parkmöglichkeiten und ein angenehmes Lernambiente warten auf die neuen Schüler. Zudem stehen ein Demonstrationsraum für praktische Übungen sowie diverse Büro- und Gruppenarbeitsräume zur Verfügung. Die Ausstattung ist fachlich und technisch auf dem neuesten Stand. Für das kommende Ausbildungsjahr sind noch Ausbildungsplätze zu vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.