Gesellschaft0

Heizung im Schützenhaus muss erneuert werdenFinanzielle Unterstützung für den Schützenverein Schwarz

SCHWARZ (ol). Seit dem Bau des Vereinsheimes in den Jahren 1972 bis 1977 muss der Schützenverein Schwarz einen erheblichen Teil seiner finanziellen Mittel in die Unterhaltung und Fortentwicklung seines Schützenhauses investieren. Nun war es an der Zeit eine umfassende Erneuerung der Heizungsanlage umzusetzen. Bei einem Kostenvolumen von fast 11.000 Euro ist es gut für einen Verein, wenn verschiedene Stellen solche Investitionen fördern.

In der Pressemitteilung der Stadt Grebenau heißt es, neben dem Landessportbund wurde das Projekt auch durch das Land Hessen und den Vogelsbergkreis unterstützt. Im Rahmen einer Vorstandssitzung im vereinseigenen Biergarten konnte auch die Stadt Grebenau ihren Beitrag zur erfolgreichen Modernisierung der Heizungsanlage übergeben.

Bürgermeister Lars Wicke und 1. Stadtrat Martin Heddrich dankten dem Vorstand und allen Vereinsmitgliedern mit Klaus Weitzel und Torsten Michel an der Spitze für ihre ehrenamtliche Arbeit für den Verein und die gesamte Kommune. Das Schützenwesen sei im Gründchen besonders verwurzelt und gute Rahmenbedingungen seien generell notwendig, um auch in Zukunft Menschen für den Vereinssport begeistern zu können.