Gesellschaft0

Für das Herbstsemester wird wieder mit vollem Angebot geplantErste vhs-Kurse unter Einschränkungen wieder gestartet

VOGELSBERG (ol). Nach der aktuellsten Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung dürfen Volkshochschulen in Hessen seit dem 9. Mai 2020 den Unterrichtsbetrieb für Gruppen bis zu 15 Personen eingeschränkt wieder aufnehmen. Sowohl in Alsfeld als auch in Lauterbach konnten damit die ersten Gruppenkurse nach der zweimonatigen Zwangspause wieder anlaufen.

Zwischen allen am Kurs teilnehmenden Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern sicherzustellen, und die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene sind einzuhalten. Dazu hat die vhs noch ein eigenes Hygienekonzept entwickelt. Insbesondere in der vhs-Geschäftsstelle in Alsfeld und in den vhs-Kursräumen im Alten Esel in Lauterbach konnten damit die ersten Gruppenkurse nach der zweimonatigen Zwangspause wieder anlaufen.

Die vhs prüfe für jeden Kurs nach und nach im Einzelnen, ob für die Wiederaufnahme eines Kurses die nötigen Voraussetzungen erfüllt sind und informiert die Kursleitungen und alle Teilnehmer*innen dann entsprechend, ob und wann ihr Kurs weitergehen kann oder vorzeitig beendet werden muss. Aufgrund der Situation der Schulen und deren eigenem erhöhten Raumbedarf können die meisten vhs-Kurse in Schulen bis zum Sommer dort nicht weitergeführt werden, so dass insbesondere in den vhs-Zweigstellen mit vielen Kursabbrüchen zu rechnen ist. Bei allen offiziell abgebrochenen Kursen würden bereits bezahlte Kursentgelte anteilig rückerstattet, so dass selbstverständlich nur die tatsächlich stattgefundenen Unterrichtsstunden in Rechnung gestellt würden.

Für das vhs-Herbstsemester 2020, das am 31. August 2020 beginnen wird, wird wieder mit dem vollen Angebot geplant; das neue Programmheft wird dann Anfang August 2020 erscheinen.