Blaulicht0

Einsatz für die Brandschützer aus Nieder-Ohmen, Ilsdorf und FlensungenHeckenbrand herbeigeführt, um ein Gebüsch zu entfernen

ILSDORF (ol). Ein als Nutzfeuer herbeigeführter Heckenbrand rief am Mittwochnachmittag die Freiwilligen Feuerwehren aus Nieder-Ohmen, Ilsdorf und Flensungen auf den Plan. Ein Grundstücksbesitzer wollte mit dem Feuer ein Gebüsch im Garten entfernen.

Gegen 13.57 Uhr meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises eine unklare Rauchentwicklung in der Darmstädter Straße im Mücker Ortsteil Ilsdorf. Als die alarmierten Einsatzkräfte vor Ort ankamen, stellte sich heraus, dass der Grundstücksbesitzer mit dem Feuer ein Gebüsch entfernen wollte. Laut Feuerwehr rechtfertigte er sich mit den Worten: „Das machen die anderen Leute doch auch alle“.

„Sollte das der Fall sein, so seien Sie darauf hingewiesen, dass aktuell die Waldbrandgefahr laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Hessen zwischen mittel und sehr hoch einzustufen ist! Sehen Sie bitte von jeglicher Form (auch genehmigt) von Nutzfeuern ab. Dies schützt die Natur und die Einsatzkräfte, die in Zeiten von Corona zu vermeidbaren Einsätzen ausrücken müssen!“, teilen die Brandschützer aus Nieder-Ohmen mit.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Nieder-Ohmen

Die Einsatzkräfte löschten das Feuer mit einem Rohr ab und kontrollierten den betroffenen Bereich auf eventuelle Glutnester mit einer Wärmebildkamera. Das Übergreifen des Brandes auf eine angrenzende Thuja-Hecke und eine Scheune konnte durch das schnelle Eingreifen verhindert werden. Ein Rettungswagen stand zum vorsorglichen Schutz der Einsatzkräfte bereit. Polizei und Ordnungsamt nahmen die Ermittlungen auf.