Blaulicht0

Freiwillige Feuerwehr Alsfeld mit rund 25 Einsatzkräften vor OrtViel Rauch, keine Verletzten

ALSFELD (ol). Ein Kellerbrand in der Schlemmwiese in Altenburg rief an diesem Dienstagnachmittag die Alsfelder Brandschützer auf den Plan. Als die Brandschützer eintrafen waren zwar schon weite Teile des Einfamilienhauses verraucht, doch der Brand konnte schnell gelöscht werden. 

Gegen 14.30 Uhr meldete die Leitstelle eine Brand in einem Wohnhaus in der Schlemmwiese in Altenburg. Eine Bewohnerin hatte die Brandschützer alarmiert, als dichte Rauchwolke aus ihrem Keller drangen. Bei Ankunft der Feuerwehr waren bereits große Teile des Hauses verraucht, so dass die Sicht stark eingeschränkt war. Wie sich herausstelle hatte eine Küchenzeile im Keller Feuer gefangen. Der Brand konnte allerdings von den Einstzkräften schnell abgelöscht werden, das Haus an sich wurde belüftet und vom Rauch befreit.

Die Bewohnerin war zum Zeitpunkt des Brandes im Gebäude und konnte ihn dadurch frühzeitig bemerkt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Insgesamt befanden sich die Feuerwehrleute mit drei Einsatzfahrzeugen und rund 25 Personen sowie die Polizei und der Rettungsdienst im Einsatz.