Sport5

12. Traktorpulling in der Pulling-City Schlechtenwegen - Endlauf zur deutschen Meisterschaft vom 20. September bis zum 22. SeptemberRöhrende Motoren und pure Kraft auf vier Rädern

HERBSTEIN (ol). Es ist ein Muss für jeden Motorsportfan: das Traktorpulling im Herbsteiner Ortsteil Schlechtenwegen. Zum 12. Mal wird der Ort vom 20. September bis zum 22. September zur „Pulling City“. Es treffen sich die Besten des wohl stärksten Motorsports auf vier Rädern, um in einem spannenden Wettkampf den Besten unter den Besten zu küren.

Für das große Spektakel ist der kleine Ort im Vogelsberg mittlerweile auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt und hat sich zu einer echten Größe in der Pulling-Szene entwickelt. Auch Teilnehmer aus Nachbarländern, wie Österreich oder den Niederlanden werden in diesem Jahr an der Veranstaltung erwartet.

Der Motorsport „Traktorpulling“ oder auch „Trecker Treck“ besteht darin, dass ein speziell für diesen Sport gebauter Bremswagen über eine Strecke von 100 Meter so weit wie möglich gezogen werden muss. Wird die 100 Meter-Marke erreicht, gilt dies als „Full Pull“. Erreicht man diese nicht, gewinnt der Teilnehmer, der die weiteste Strecke vor dem Bremswagen zurückgelegt hat. Die Traktoren starten in unterschiedlichen Gewichts- und Leistungsklassen. So aus der Veranstaltungsankündigung.

Zum mittlerweile dritten Mal darf sich die Pulling City auf den Endlauf der 950 Kilogramm freien Klasse (Unlimited) freuen. In dieser Klasse geht es mit Traktoren mit einem maximalen Startgewicht von 950 Kilogramm und Leistung von bis zu knapp 2500 PS richtig zur Sache. Es werden Raddrehgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/h erreicht. Auf einige „Showpuller“ darf man auch in diesem Jahr wieder gespannt sein: internationale Größen wie Sledge Hammer (Niederlande), Undertaker (Dänemark), Next Sensation (Niederlande) und dem Hy Tec Red Neck (Niederlande) sind bereits bestätigt.

Die Zuschauer dürfen sich wieder auf ein straffes Programm freuen. Auf der Homepage des Traktorpulling-Teams Vogelsberg findet man ständig aktualisierte Teilnehmerlisten, Termine und Infos zur Veranstaltung. Auch stehen die aktuellen Informationen in den sozialen Kanälen wie z.B. Facebook.


Foto: Traktorpulling Team Vogelsberg

Warm-Up Party und Endlauf zur deutschen Meisterschaft im Gardenpulling

Los geht es Freitagabend mit der berühmten „Pullerparty mit DJ Mike“, dem beliebten Warm-Up zum großen Pulling Wochenende. Hier lädt das Team vom „Bauwagen Schlechtenwegen“ ab 21 Uhr ins beheizte Festzelt auf dem Pulling Gelände ein. Samstag, den 21. September, um 10 Uhr geht es los mit dem Endlauf zur deutschen Meisterschaft im Gardenpulling. Das sei die Einsteigerklasse des Traktorpulling und wird auf selbst gebauten Traktoren bestritten.

Die Zuschauer werden mit brüllendem Sound aus Motorradmotoren oder turboaufgeladenen Dieselmotoren überrascht. Jedes Gefährt ist ein Unikat, das mit viel Liebe und in vielen Stunden eigens für diesen Sport gebaut wurde. Einmal live miterlebt will man nur noch eins: mehr! Die freien Klassen 500 Kilogramm, 600 Kilogramm und die Kompaktdiesel werden ebenfalls ihren Endlauf in der Pulling City austragen. Nicht nur wird in diesen Klassen dem Material und Fahrern einiges abverlangt, auch den Zuschauern wird eine geniale Show geboten.

Traktorpulling zum Selbermachen und Showläufe

Nachdem die Gardenpuller in der Bauernklasse ihren deutschen Meister gekürt haben, gibt es Traktorpulling zum Selbermachen. Bereits Anfang des Jahres konnte man sich auf der Internetseite mit seinem Traktor anmelden. Die einzige Voraussetzung um selbst Teil der Veranstaltung zu werden, ist ein gültiger Führerschein und ein Traktor mit gültiger HU. Für eine Startgebühr von nur 15 Euro inkl. Eintritt kann jeder zeigen, was er oder sie ziehen können. Zwischendurch heizen Showläufe mit Traktoren der Freien- und der Sportklasse dem Publikum ordentlich ein.

Sobald es dunkel wird, darf man sich auf eine mit vielen Lampen einmalig schön in Szene gesetzte Wettkampfbahn freuen und das Nachtpulling entfaltet seinen Lauf. In der Dunkelheit sieht man Flammen über den Auspuffrohren tanzen und Krümmer der Motoren glühen. Ein tolles Erlebnis für alle Motorsportfans in einer einmaligen Kulisse. Im Anschluss an die Siegerehrung der Bauernklasse, geht es ins beheizte Festzelt zur Party des Traktorpulling Teams Vogelsberg e.V. Hier treffen sich die Gäste und die Teams auf ein paar Benzingespräche und tauschen sich bei gekühlten Getränken über den Tag aus.


Highlight am Sonntag: Endlauf zur deutschen Meisterschaft in den Sport- und Hobbysportklassen der D.T.T.O. Farmpulling-Serie sowie der freien Klasse bis 950 Kilogramm am Sonntag, den 22. September, ab 10 Uhr beginnt dann das Highlight des Wochenendes: zur deutschen Meisterschaft in den Sport- und Hobbysportklassen der D.T.T.O. Farmpulling-Serie sowie der freien Klasse bis 950 Kilogramm. Der extra für diesen Sport gebaute Bremswagen, der bereits am Samstag die Bauernklasse-Traktoren bremst, wird mit anderen Gewichtseinstellungen die Sportklasse-Traktoren bremsen. Auch werden an diesem Tag wieder Showläufe der freien Klasse stattfinden.

Foto: Traktorpulling Team Vogelsberg

Spieleparadies, Kinderschminken, Kinderpulling

Spaß für die ganze Familie garantiert: an beiden Veranstaltungstagen gibt es auch für die kleinsten Traktorpulling-Fans ein Spieleparadies unter Betreuung mit großem Sandkasten, Kinderschminken und vielem mehr. Auch können die Kinder ihre Kraft und ihr Geschick, im aus den letzten Jahren bekannten und äußerst beliebten Kinderpulling, auf einem Kettcar vor einem selbstgebauten Minibremswagen, unter Beweis stellen.

Das Fahrerlager ist für die Zuschauer frei zugänglich, somit kann sich jeder Interessierte auf exklusive Dieselgespräche einlassen. Die Tageskarte kostet für Personen über zwölf Jahren 9 Euro, das Wochenendticket (Eintritt für Samstag und Sonntag) koste 12 Euro. Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Auch für die Verpflegung an der Strecke ist wieder für kleines Geld in bekannt guter Qualität gesorgt.


5 Gedanken zu “Röhrende Motoren und pure Kraft auf vier Rädern

  1. Solche Veranstaltungen werden geduldet, genau wie die Formel 1 und keiner regt sich drüber auf. Sollte man doch erstmal solchen Veranstaltungen einen Riegel vorschieben, bevor man mit einer CO2-Steuer wieder an den Geldbeutel des kleinen Mannes geht.

    15

    5
  2. Da gehen bestimmt dieselben Leute hin, die dann am 20.09. Zur „Fridays for Future“ Demo gehen =) keine Ahnung, was diese Teile so an Co2 rausblasen, aber damit sollte jeder Partikelfilter überfordert sein. So eine Sinnfreie Veranstaltung sollte weder „Sport“ genau werden dürfen, noch zugelassen werden

    14

    12
    1. Ein Partikelfilter filtert gar kein CO2. Ein wenig mehr Bildung darf es schon sein, bevor man munter postet.

      7

      0
  3. Wer spricht hier von Klimaschutz? Schaut euch die Abgaswolke des Schleppers an.
    Dieses Spektakel ist so überflüssig wie ein Kropf, dass sollte verboten werden.

    18

    19

Comments are closed.