Gesellschaft0

hr4-Radtour 2019 startet am8. August in LauterbachGemeinsam Rad fahren und feiern

LAUTERBACH (ol). Eine entspannte und abwechslungsreiche Tour durch Flusslandschaften und über die Trasse der ehemaligen Oberwaldbahn erleben und unvergessliche Sommerabende mit hr4-Partys feiern: Drei Tage lang führt die hr4-Radtour entlang der Fulda und der Kinzig und durch den Vogelsberg. Start ist am 8. August im romantischen Städtchen Lauterbach.

Von hier folgt die Strecke dem naturbelassenen Fuldaradweg durch einladende Wiesen über den Rhein-Main-Kinzig-Radweg bis ins das Kinzigtal. Über den Vulkanradweg geht es dann zurück nach Lauterbach. Vom 8. bis 11. August lädt hr4 begeisterte Radfahrer ein, die besondere Landschaft zwischen Lauterbach, Fulda und Bad Soden-Salmünster zu entdecken. Die Anmeldung ist ab sofort auf www.hr4.de möglich.

Gemeinsam Rad fahren und feiern

Anreise ist am Donnerstag, den 8. August, in Lauterbach. Auf dem Berliner Platz erhalten die Teilnehmer alle nötigen Informationen, können ab 16 Uhr einchecken und abends feiern – mit Beat, Rock ’n‘ Roll und Musik, die glücklich macht, von „The 2nd Generation“ bei der hr4-Opening-Party. Startschuss für die Radtour ist am 9. August um 9.30 Uhr. Vom Berliner Platz beginnen die Radler ihre Reise über Schlitz und Gläserzell nach Fulda.

Hier erwarten die Radfahrer außergewöhnliche Köstlichkeiten der Spitzenköche aus der Region, und ab 19.30 Uhr sorgt „VOXID“ mit Vocal Pop der Spitzenklasse für gute Stimmung. Am Samstagmorgen führt die Tour über Flieden und Steinau nach Bad Soden-Salmünster. Hier steht Marc Marshall auf der Bühne des 41. Kurparkfests. Es ist das größte und traditionsreichste Fest der Region. Am Sonntag, 11. August, dem letzten Tag der hr4-Radtour, führt die Strecke über Nieder-Moos zurück nach Lauterbach. Die Ankunft ist gegen 15 Uhr geplant.

Versorgung auf der Strecke

Auf einer sorgfältig ausgewählten und gut ausgeschilderten Route werden pro Etappe zwischen 55 und 57 Kilometer zurückgelegt. Alle Teilnehmer werden von der Polizei und einem Rad-Team betreut. Auch die medizinische Versorgung auf der Strecke ist gesichert. Falls Teilnehmern die Puste ausgeht oder ihnen eine Fahrradpanne in die Quere kommt, können sie für Teilstrecken von den Begleitfahrzeugen mitgenommen werden. Ein mobiles Orgateam ist jedem Teilnehmer auf der Tour behilflich.

Bei der hr4-Radtour sind Tourenräder genauso willkommen wie E-Bikes. Rennräder seien eher ungeeignet. Denn es gilt: je idyllischer die Landschaft, desto unwegsamer die Straßen. In der Gruppe macht es nicht nur mehr Spaß, es ist auch noch günstiger. Bei einer Anmeldung von Vierergruppen zahlt man als Tagesteilnehmer nur für drei, die vierte Person ist frei. Der Teilnehmerbeitrag für die gesamte Tour liegt zwischen 160 Euro (Gemeinschaftsquartier) und 305 Euro (Einzelzimmer in der Hotelkategorie). Für die gesamte Tour sollte man sich rechtzeitig anmelden, für einzelne Tagesetappen ist eine Anmeldung auch noch am selben Tag möglich.