Gesellschaft0

Am 9. Juni um 14 Uhr im Homberger SchlossVernissage zur Ausstellung „eigenART“

HOMBERG OHM (ol). Im Homberger Schloss findet wieder eine Kunstausstellung statt. Mit der Vernissage am Sonntag, dem 9. Juni um 14 Uhr, wird die Ausstellung „eigenART“ des Künstlers Jörg Christian, der in der Region kein Unbekannter ist, eröffnet.

In der Pressemitteilung der Schlosspatrioten Homberg heißt es, Jörg Christian hat die Ausstellung „eigenART“ genannt. Die Assoziation zu eigenartig sei durchaus gewollt. Gemeint sei natürlich eigene Kunst, oder eigene Kunstrichtung. Christian sei in der Region kein Unbekannter. Viele Jahre war er im Vorstand des Alsfelder Kunstvereins tätig, hat zahlreiche Ausstellungen. Als ehemaliger Artdirector in Frankfurter Werbeagenturen war er oft auch als Illustrator tätig – eine Aufgabe, die ihn an die Malerei heranführte.

Er lasse sich nicht auf eine Linie festlegen, das breite Spektrum kreativer und technischer Möglichkeiten regen ihn stets an, etwas Neues auszuprobieren. So entstehen neben gegenständlichen Darstellungen vor allem farbenfrohe, oft abstrakte Gemälde mit fließenden oder kontrastierenden Strukturen, aber auch Werke mit strenger Geometrie.

Er bearbeite seine Bilder am Computer, sei inspiriert von den Impressionisten und bewege sich dennoch von ihnen fort. Bekannt sei er auch für das Augenzwinkern, den besonderen Humor, der einigen seiner Werke eigen ist. Die Ausstellung „eigenART“ sei an Sonntagen während der Öffnungszeiten des Schloss-Cafes von 14 bis 18 Uhr zu besichtigen. Ausstellungsende sei der 30. Juni.