Gesellschaft0

Abstimmung noch bis zum 16. Mai möglichZell im Rennen um den Titel „Dollstes Dorf des Jahres“

ZELL (ol). Seit Jahren ermittelt das hr-Fernsehen die dollsten Dörfer in Hessen. Eines dieser Dörfer, die sich 2018 über die Auszeichnung als „Dolles Dorf“ und ein dazugehöriges Porträt freuen durfte, war Zell. Doch damit ist das Dolle Dorf noch nicht vorbei: Der Hessische Rundfunk sucht wieder „das dollste Dorf des Jahres“ und der rund 700-Seelen-Ort ist mit von der Partie.

Seit dem 26. Januar 1995 wird in Hessen fast jede Woche ein Dolles Dorf aus der Lostrommel gezogen und porträtiert. Damals allerdings noch unter dem Titel AidA (Aufbruch in den Alltag). Seit 2003 gibt es zusätzlich den Dolles Dorf-Wettbewerb. Daran nehmen die im Vorjahr gezogenen Dörfer teil. Vier qualifizieren sich dann für das Finale, das live aus dem hr-treff vom alljährlichen Hessentag gesendet wird. In einer großen Show treten die vier Dorfkandidaten-Teams gegeneinander an und kämpfen um den Titel „Dolles Dorf des Jahres“.

Im September 2018 endlich aus der Lostrommel gezogen

Im September vergangenen Jahres wurde Zell aus der Dollen-Dorf-Lostrommel gezogen. Ein Fernsehteam machte sich auf den Weg in den Romröder Stadtteil, um den 700-Seelen-Ort zu porträtieren. Die Reaktion damals: „Eine Mischung aus Aufregung, Erleichterung – schließlich wurde man endlich gezogen – und Zuversicht, das beste aus der Aktion zu machen und, Zell so gut wie es geht zu präsentieren“, erinnert sich Ortsvorsteher Arndt Planz.

Zwei Tage später konnte man dann das Porträt in der Hessenschau bewundern. Die Vorstellung der Zeller wurde dabei um einen Handlungsstrang des Heavy Metal Clubs zusammengetragen. Neben diesem Club wurden auch die Landmädchen, die Feuerwehr und der Gesangsverein vorgestellt. Ein Bericht über die Filmaufnahmen „Der Vogelhändler“ und aktuelle Themen, wie der Tag des Dorfes, der jährlich durch den Ortsbeirat organisiert wird und in dessen Rahmen im letzten Jahr das DGH komplett neu gestrichen wurde, rundeten den knapp fünf minütigen Bericht ab. „Das Leben in Zell macht die Mischung aus, für jeden ist etwas im dörflichen Angebot dabei. Und feiern können die Zeller“, sagt Planz.

Wird Zell auch Dollstes Dorf des Jahres?

In diesem Jahr gehen wieder 50 hessische Dörfer an den Start im Rennen um den Titel „Dolles Dorf des Jahres“ und mit dabei ist eben auch Zell. Aber nicht nur Zell ist mit von der Partie, sondern auch die Vogelsberger Dörfer Reuters, Wingershausen und Zahmen. Bis zum 16. Mai kann man für sein Lieblingsdorf abstimmen und ordentlich die Punktetrommel wirbeln lassen. Entweder per Telefon über die dazugehörige Nummer oder online.


Warum Zell verdient hat, auch Dolles Dorf des Jahres zu werden, weiß der Ortsvorsteher: „Weil Zell viele Bewohner mit unterschiedlichen Charakteren hat, die sich in den vielen Vereinen widerspiegeln und alle ein Ziel ein: Etwas für Zell zu erreichen. Kurz gesagt: Wenn nicht wir, wer dann?

Die 50 Dörfer aus 2018 wurden in vier Gruppen eingeteilt: Nordhessen, Westhessen, Osthessen und Südhessen. Wer in seiner Gruppe die meisten Stimmen einsammelt, nimmt automatisch am großen Finale am 9. Juni auf dem Hessentag in Bad Hersfeld teil, wo die Finalisten dann in mehreren Spielrunden um den Sieg kämpfen werden. Ob die Zeller beim großen Finaltag im Juni ihr Können unter Beweis stellen müssen, das erfährt man am 16. Mai in der Hessenschau.