Kultur0

Bilderausstellung im Vorwerk-Museum in Ulrichstein vom 11. Mai bis zum 2. JuniEine Bilderausstellung über die Sprache der Pferde

ULRICHSTEIN (ol). Pferde sind die Lebewesen, in deren Seele sich die Malerin Christine Bender am besten hinein fühlen kann. Und sie lässt den Bildbetrachter an ihrem empfindsamen Zugang zu diesem mit dem Menschen symbiotisch verbundenen Geschöpf teilhaben. Genau das wird man bei der Bilderausstellung unter dem Titel „Die Sprache der Pferde“ vom 11. Mai bis zum 2. Juni im Vorwerk-Museum in Ulrichstein zu sehen bekommen.



„Wenn die Kunst der Pferdeflüsterer heute so viele Menschen in ihren Bann zieht, die Kunst von Christine Bender steht jener nicht nach. Bringt sie doch den Menschen das Pferd wieder ein Stück näher“, erklärte Bert Petersen, der ehemalige Leiter des Hessischen Landgestütes in Dillenburg zur Kunst von Bender, die eine ganz besonders nahe Beziehung zu Pferden hat, die ihre Wegbegleiter von Kindheit an seien.

Weiter heißt es in der Veranstaltungsankündigung, dass Bender fast täglich die Verhaltensweisen innerhalb der Herde beobachtet habe und dabei viele Studien und Skizzen entstanden sind. Die Ausstrahlung und Sensibilität der Pferde üben eine große Faszination auf Bender aus, so trete sie mit ihnen in einen ganz eigenen Dialog.

Christine Bender, in Bitterfeld geboren, wohnt und arbeitet seit 1985 in ihrem Atelier in Villingen im Kreis Gießen. Sie studierte Malerei bei Michael Siegel, Meisterschüler und Dozent am Städel an der Staatliche Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt am Main. Außerdem erwarb sie mehrere Kunstpreise mit ihren Werken.

In ihren meist in Acryltechnik auf Leinwand gemalten Bildern zeige sich die Vielfalt der Emotionen, die sie beim Malen empfindet. Genau das bekommt man bei der Bilderaustellung „Die Sprache der Pferde“ im Vorwerk-Museum in Ulrichstein vom 11. Mai bis zum 2. Juni zu sehen. Am 11. Mai um 16 Uhr eröffne die Ausstellung, auf der auch Bert Petersen, der ehemalige Leiter des Hessischen Landgestütes in Dillenburg, einführende Worte sagen wird.

Freitags und samstags habe die Ausstellung dann von 13 Uhr bis 16 Uhr geöffnet, sonntags von 13 Uhr bis 17 Uhr.