Foto: lme

Panorama3

16 ehrenamtliche Busfahrer in FeldatalFeldataler Bürgerbus endlich in Betrieb genommen

FELDATAL (lme). Endlich ist es so weit: Seit dem vergangenen Wochenende ist der langersehnte Bürgerbus in Feldatal endlich in Betrieb, der ab sofort durch die Gemeinde fährt und eine Lücke in den öffentlichen Verkehrsmitteln schließt. Insgesamt 16 ehrenamtliche Busfahrer stehen dafür bereit. 


Lange haben die Feldataler darauf gewartet und jetzt ist es endlich so weit: ab sofort steht der Bürgerbus der Gemeinde zur Verfügung. Pünktlich zum 26. Bauernmarkt wurde er von Bürgermeister Leopold Bach und Michael Schneider, dem Vorsitzenden des Gewerbevereins eingeweiht.

In Feldatal soll der Bürgerbus eine Ergänzung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln sein – vor allem für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen, denen mehr Mobilität geboten werden soll. Auch interessante Fahrten soll es geben, wie beispielsweise Fahrten zum Thermalbad in Herbstein oder aber Fahrten ins Freibad nach Kestrich bei gutem Wetter. Es sind aber auch schon weitere Fahrten geplant, zum Beispiel soll der Bus jeden letzten Samstag des Monat zum Dorftreff nach Stumpertenrod fahren.

Der Gemeinde Feldatal sei es außerdem auch möglich Fahrten unter der Woche anzubieten, da sich 16 ehrenamtliche Fahrer bereit erklärt haben. Vorerst wird das Bürgerbus-Angebot von der Hessischen Landesregierung gestellt, jedoch soll das Angebot auf Dauer selbst getragen werden. Da die Fahrten alle kostenlos angeboten werden, müssen Einnahmequellen geschaffen werden, um anfallende Kosten in naher Zukunft decken zu können.

Foto: lme

Dafür sorgen momentan schon Möglichkeiten wie die Vermietung zu Anlässen wie Hochzeiten und Konzerten. Außerdem wird der Bus als Werbeträger für örtliche Unternehmen angeboten. Allerdings werden auch Spenden aus der Bevölkerung erwartet, schließlich biete der Bus allen neue Möglichkeiten – ob die Fahrt zum Arzt, zur Apotheke oder zum einkaufen. In Zukunft wird der Bürgerbus den Feldatalern viele Wege erleichtern.

Und auch öffentliche Vereine können von dem neuen Bürgerbus-Angebot profitieren. Fußballvereine können so zum Beispiel zu anstehenden Spielen fahren, müssen den Fahrer dann allerdings selbst stellen. Damit das Angebot aber erfolgreich weiterlaufen kann, sucht der Gewerbeverein Feldatal weiter ehrenamtliche Fahrer für den Bürgerbus, auch wenn sich bereits 16 Engagierte gefunden haben. Der Bus kann unter der Nummer: 0171/9350911 bestellt werden.

3 Gedanken zu “Feldataler Bürgerbus endlich in Betrieb genommen

  1. Die Idee, zusätzlich zu öffentlichen Verkehrsmitteln PKW-ähnliche Kleinbusse einzusetzen, halte ich gerade für ältere und/oder körperlich eingeschränkte Mitbürger für sehr hilfreich. Hierbei sollte die Abholung an der Haustür bzw. der Rücktransport bis zum Abholungsort grundsätzlich vorgesehen sein. Ältere Menschen sind oft mit Fahrkartenautomaten überfordert bzw. können die Stufen bis zum Busfahrer nur schwer überwinden. Vielen fällt es auch schwer, auf den unprofilierten Sitzen gerade der Linienbusse Halt zu finden bzw. sich rechtzeitig Halt zu verschaffen, bevor der Bus abrupte Bewegungen ausführt (z.B. in engen Kurven, Kreisverkehren, bei der Einfahrt in Haltestellen).

    7

    0
  2. Nichts gegen lustige Pseudonyme, aber bei „Tusnelda“ fehlt das „H“ hinter dem „T“; es heißt folglich Thusnelda. Über die Wortbedeutung ist nichts bekannt. Während der Name im Deutschland des 19. Jahrhunderts noch hoch in Kurs stand (die Gattin Hermanns, des Siegers gegen die Römer in der Schlacht am Teuteburger Wald, hieß Thusnelda und wurde in national begeisterten Kreisen entsprechend verehrt), erfuhr er im 20. Jahrhundert eine Abwertung und verkam zunächst zur herablassenden Bezeichnung für weibliche Begleiterinnen jeglicher Art bzw. für nervige Ehefrauen und weibliche Dienstboten. Noch später erfolgte in der Kurzform „Tusse“ und „Tussi“ eine weitere Umdeutung. Thusnelda wurde zum Schimpfwort für Frauen bzw. mehr noch zum Klischee eines oberflächlichen, eitlen „Dummchens“.

    9

    1
  3. „Der Bus kann unter der Nummer: 0171/9350911 bestellt werden.“
    Von jedem, auch Einzelpersonen? Zu jedem beliebigen Fahrziel? Da sind aber noch etliche Fragen offen bzw. müssen Regulierungen gefunden werden. Der Artikel vermittelt entweder nicht alle Informationen oder man hat sich im Vorfeld nicht genügend Gedanken gemacht.

    13

    3

Comments are closed.