Foto: Anne Schäddel

Panorama0

DS-Gruppe von Miriam Reus macht Odysseus hipp – Zwei Aufführungen Ende MärzMit Werbesprüchen zurück nach Ithaka

ALSFELD (ol). Vorhang auf für den Kurs Darstellendes Spiel der Albert-Schweitzer-Schule Alsfeld: Der von Miriam Reus geleitete Grundkurs der Q2 führte Ende März das selbstgeschriebene Theaterstück „Odyssee – Die Götter spielen Schiffe versenken“, basierend auf den griechischen Sagen des Helden Odysseus, auf.


Das Stück erzählt der Pressemitteilung der Albert-Schweitzer-Schule zufolge die Geschichte des Odysseus und seiner Gefährten, die nach Ende des Trojanischen Krieges endlich wieder in ihre Heimat Ithaka zurückkehren wollen, wo Penelope geduldig und treu auf ihren Helden wartet. Auf ihrem Weg begegnen sie allerdings vielen, meist durch die Götter verursachten Gefahren, wie zum Beispiel den menschenfressenden Laistrygonen oder den Sirenen.

Schräge Truppe: Die Götter vertreiben sich die Zeit auf dem Olymp unter anderem mit gemeinen Wetten. Fotos: Anne Schäddel

Mit bekannten Werbesprüchen aus Radio und Fernsehen, Personen, die TV-Charakteren nachempfunden waren, und moderner Sprache begeisterte die Theatergruppe gerade die jüngeren Zuschauer.

Die Männer bedrängen sie, doch Penelope bleibt standhaft.

Für das Aussehen und die Ausstattung der Schauspieler war eine eigene Kostümgruppe tätig. Diese stellte für verschiedene Personengruppen ein Konzept auf. Zum Beispiel wurden die Götter ganz in Weiß dargestellt, ebenso wie Odysseus und seine Crew, während die Bösewichte komplett in Schwarz gekleidet wurden.

Persönliche Meinung von Maya und Anni von der Presse-AG: „Uns persönlich gefiel das Theaterstück sehr gut, da es etwas moderner gemacht war, die Charaktere der heutigen Zeit angepasst wurden und das gesamte Schauspiel sehr lustig und unterhaltsam gestaltet war.“

Glücklich über den Erfolg ihrer Aufführungen: die Darsteller und Darstellerinnen des Kurses von Miriam Reus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.