Foto: Kamax Homberg Ohm

Wirtschaft0

Werksrundgang in Homberg Ohm zum „Girls’Day und Boys’Day“Girls und Boys haben bei Kamax eine Zukunft

HOMBERG OHM (ol). Pünktlich zum „Girls’Day und Boys’Day“ öffnete auch Kamax seine Türen, um Jugendlichen aus der Region das Unternehmen in Homberg Ohm vorzustellen. Beim Werksrundgang konnten die Teilnehmer einen genauen Blick hinter die Kulissen des Automobilzulieferers werfen und sämtliche Bereiche kennenlernen.


In der Pressemitteilung des Automobilzulieferers heißt es, die elf Schülerinnen und Schüler erhielten gleich zu Beginn des Aktionstags ausführliche Informationen über das Unternehmen sowie die Ausbildungsberufe und Dualen Studiengänge. Die anschließende Werksführung durch den gewerblichen Ausbilder, Ewald Witt, verdeutlichte den Jugendlichen die Prozesskette vom Anliefern des Drahtes bis hin zur Auslieferung der komplexen Kaltformteile an die Kunden.

Nach diesem umfangreichen Einblick in die Produktion, wurden ihnen auch die kaufmännischen Bereiche am Stammsitz des internationalen Unternehmens gezeigt. Der Abschluss des informativen Tages fand in der Lehrwerkstatt des neuen Aus- und Weiterbildungszentrums statt. Hier konnten die interessierten Besucher als Andenken an den Tag bei Kamax, selbstständig mit den gewerblichen Azubis Schlüsselanhänger fertigen.

„Wir freuen uns, dass der „Girls‘Day und Boys‘Day“ auch in diesem Jahr wieder so gut von den Schülerinnen und Schülern angenommen wurde. Wir haben unseren jungen Besuchern in den einzelnen Abteilungen Aufgaben gestellt und ihnen den Tag auf diese Weise kurzweilig gestaltet. Die vielen positiven Rückmeldungen bestätigen uns, auch im nächsten Jahr wieder am Tag teilzunehmen“, erklärte Luisa Nitsche vom Ausbildungsteam.