Blaulicht1

Vermeintlicher Brand entpuppt sich als FehlalarmBöswilliger Fehlalarm für Alsfelds Brandschützer

ALSFELD (ol). Ärgerlicher Einsatz für Alsfelder Brandschützer: Gegen 19.41 Uhr meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen Brand in der Alsfelder Innenstadt. Beim Eintreffen der Brandschützer entpuppte sich der vermeintliche Wohnungsbrand als Fehlalarm – genauer gesagt als böswilligen Fehlalarm.

Zu einem vermeintlichen Brand wurden die Alsfelder Brandschützer am Dienstagabend auf den Alsfelder Kirchplatz gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war allerdings von dem vermeintlichen Feuerschein nichts zu sehen. Wie Alsfelds Stadtbrandinspektor Daniel Schäfer auf Rückfrage von OL sagte, ging der Anruf direkt bei der Feuerwache selbst ein.  Vor Ort habe sich schnell herausgestellt, dass es sich um eine böswillige Alarmierung handelte.

Bereits im vergangenen Jahr sei schon einmal eine direkte Alarmierung bei der Feuerwehr eingegangen, damals ebenfalls im Bereich der Innenstadt. Schon damals habe es sich als ein böswilliger Fehlalarm herausgestellt – ähnlich wie an diesem Dienstagabend. Die Feuerwehr Alsfeld ist mit über 30 alarmierten Einsatzkräften zum vermeintlichen Brand ausgerückt, konnte den Einsatz allerdings schnell abbrechen.


Ein Gedanke zu “Böswilliger Fehlalarm für Alsfelds Brandschützer

  1. Man kann nur hoffen, dass diese böswillige Absicht entsprechende Konsequenzen nach sich zieht und der Übeltäter zur Kasse gebeten wird.

    42

    0

Comments are closed.