Foto: Philipp Weitzel

Blaulicht0

Sieben Stunden und 20.000 Euro SachschadenAufwendige Bergung nach Lkw-Schnee-Unfall

SICHENHAUSEN (pw). Die Bergung des verunglückten Sattelzuges bei Sichenhausen dauerte mehr als sieben Stunden. Wie die Polizei am Donnerstag auf Anfrage mitteilte, richtete die Schleuderpartie insgesamt 20.000 Euro Sachschaden an.


Um das Unfallfahrzeug zu bergen, mussten zwei Abschlepplastwagen und ein Autokran anrücken. „Die Leitplanke hatte sich einmal komplett unter den verunfallten Lkw hindurchgebohrt, dabei wurden kopfgroße Löcher in die Kraftstofftanks gerissen und viele Kabel beschädigt“, so ein Sprecher des Bergedienstes. Wie er sagte, wurde die Rutschpartie des Unfallfahrzeugs nur durch einen Baum gestoppt. Im Rahmen der aufwendigen Aufräumarbeiten pumpte das vierköpfige Bergeteam auch restlichen Kraftstoff aus den Tanks und reinigte die Straße mit einer Spezialmaschine. Während war die Landesstraße bis in die Abendstunden voll gesperrt.