Gesellschaft0

Zum 8. Mal wird der Aktionstag in Hessen angebotenTelefonaktion „Ein Anruf – das bringt mich weiter!“

GIEßEN (ol). Der Wiedereinstieg in den Beruf nach der Familienzeit, der Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen, ist mit einigen Herausforderungen verbunden. Wie gestaltet man Teilzeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf, welche Kompetenzen sind nutzbar, wer kann mich beraten, und vieles mehr. Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit Gießen bieten daher am 17. September von 9 bis 15 Uhr im Rahmen der Telefonaktion „Ein Anruf – das bringt mich weiter!“ viele Informationen und Unterstützung an.

„Viele Arbeitgeber schreiben Wiedereinsteigern neben Engagement und Organisationstalent auch einen Zuwachs an sozialer Kompetenz zu“, sagt Helga Fuchs, BCA in Gießen laut Pressemitteilung der Arbeitsagentur. Dazu ergänzt ihre BCA-Kollegin Christine Schramm-Spehrer: „Wir erleben häufig, dass ein erster Kontakt die Initialzündung für die Rückkehr in Beschäftigung ist.“

Unter der Rufnummer 0641 9393-782 können Fragen rund um den Wiedereinstieg beziehungsweise der Beschäftigung von Bewerbern mit Familienpflichten gestellt werden: Zur Rückkehr ins Berufsleben, zu Beschäftigungsmöglichkeiten in Teilzeit, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zu den vielfältigen besonderen Unterstützungsangeboten der Arbeitsagentur. Anrufe seien unverbindlich, kostenfrei und Diskretion selbstverständlich.

Der Telefonaktionstag wird in Hessen bereits zum achten Mal angeboten. In den Vergangenen Jahren hat die hohe Anzahl an interessierten Anruferinnen gezeigt, dass der Bedarf an schneller und möglichst direkter Information besteht.

Bei Interesse an einem persönlichen Gespräch stehen nach Terminvereinbarung auch die Wiedereinstiegsberaterinnen Christiane Meyer-Fenderl und Annette Mench zur Verfügung. In individuellen Gesprächen können sie Unterstützung für die nächsten Schritte zum erfolgreichen Start zurück ins Berufsleben geben.