Der Videodreh im Malerstübchen zusammen mit dem Rotkäppchen Lisa-Marie Schäfer gemeinsam mit Filmemacher Rainer Wälde und Kameramann Josua Graf. Foto: Tourismusservice Rotkäppchenland

Panorama0

Bewegte Bilder und echte Geschichten: In dreiminütigen Videos auf die Region neugierig machenNeue Marketingkampagne: Videos im Rotkäppchenland

SCHWALM (ol). „Das ist mein Ding!“ Diesen Satz hört man immer wieder, an unterschiedlichen Orten von verschiedenenPersonen. Diejenigen, die hier so begeistert von ihrer Arbeit oder dem Projekt sprechen, stehen für Videofilme vor der Kamera. Im Mittelpunkt der Filme über das Rotkäppchenland stehen 10 Personen, die mit ihrer Geschichte Menschen für die Region begeistern können.

In der Pressemitteilung heißt es, Gudrun Grünberg, die Märchenerzählerin im Märchenhaus Neukirchen, steht für das Thema Märchen, Elena Rininsland vom Hoflädchen Lompe für das Thema „Ahle Wurscht“. Der Bahnradweg Rotkäppchenland ist eine Herzensangelegenheit von Wilfried Lippert, der Wildpark Knüll von Dr. Wolfgang Fröhlich. Teja Habbishaw verkörpert mit der Teppichweberei traditionelles Handwerk und Tine Fiand vom Kunst- und Werkhof Frielendorf moderne Kunst.

Eine neue angesagte Sportart, nämlich Stand Up Paddling präsentiert Liane Rasner-Peters auf der Schwalm und am Silbersee. Im Malerstübchen Willingshausen wird die Verbindung von Schwälmer Tracht, Kunst und Geschichte lebendig. Dr. Bernd Klöpper vom Kellerwälder Brauhaus und Moritz Zinn vom Strandbad No.1 erzählen von neuen Ideen, echten Erlebnissen, von regionaler Identität und ehrlicher Qualität.

Hier: Der Videodreh im Märchenhaus von Gudrun Grünberg:
v. Links: Filmemacher Rainer Wälde, Kameramann Josua Graf, Märchenerzählerin Gudrun Grünberg. Foto: Tourismusservice Rotkäppchenland


Die Geschichten, die die Personen erzählen, werden von interessanten Bilder begleitet. Der Zuschauer soll mit den dreiminütigen Videos auf die Region neugierig gemacht werden. Er soll spüren, dass hier ehrliche Gastronomie, traditionelles Essen sowie echte Kunst und Kultur zu finden sind und er soll Lust bekommen, das Rotkäppchenland mit dem Fahrrad, dem Motorrad oder beim Wandern zu erkunden. Die Drehorte seien Orte, an die man gerne sein Herz verliere und daher über den Hashtag #herzverlieren in diese Marketingkampagne der Grimmheimat NordHessen eingebunden.

Die Videoclips wurden Ende August vom Filmemacher Rainer Wälde (Gutshofakademie Frielendorf) und Josua Graf, einem professionellen Kameramann, im Auftrag des Tourismusservice Rotkäppchenland gedreht. Sie sind Teil der Tourismusförderung des Schwalm-Eder-Kreises. Im Herbst beginnt die Ausstrahlung der Imagefilme über den Videokanal You Tube.

Beim Dreh vor dem Hoflädchen. Hier: Rainer Wälde, Josua Graf, Helmut Lompe, Birgit Lompe, Elena Rininsland, Markus Rininsland, Laurenz Friedrich und Justus Wilhelm Rininsland. Foto: Tourismusservice Rotkäppchenland