400 Euro Spenden konnten bei den letzten beiden Gründchen-Basaren gesammelt werden. Foto: Basar-Team Gründchen

Kind und Kegel0

400 Euro Spenden der Gründchen-Basare konnten übergeben werden4.000 Artikel für einen guten Zweck verkauft

GREBENAU (ol). Die vergangenen beiden Gründchen-Basare waren ein voller Erfolg. Die Resonanz ist inzwischen sogar so gut, dass die Veranstalter von der Auerberghalle in Schwarz in die Johanniterhalle in Grebenau wechseln mussten. Hier konnten im Frühjahr gut 4.000 Artikel verkauft werden, von Kleidung über Spielsachen bis hin zu Büchern oder Kinderwagen, alles für einen guten Zweck.


Zur Stärkung hatten die fleißigen Muttis laut Pressemitteilung des Basar-Teams wieder ein reichhaltiges Kuchenbuffet angeboten. Da in der Johanniterhalle mehr Platz ist, konnte der Kaffee und Kuchen an liebevoll dekorierten Tischen eingenommen werden und auch das ein oder andere Pläuschchen wurde gehalten. Während die Eltern auf dem Basar stöberten, konnten die Kids in der neu eingerichteten Kinder-Mal-Ecke ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Insgesamt kam bei den beiden vergangenen Basaren ein Spendenbetrag in Höhe von 400 Euro zusammen. 200 Euro gingen an den Kindergarten Tabaluga vertreten durch Bürgermeister Wicke und Kindergartenleiterin Frau Liane Frantz. Investiert wird das Geld in ein neues Sofa für den neuen Anbau sowie in Klangschalen. Auch die Ferienspiele Grebenau konnten sich freuen: Vertreten durch Ortsvorsteherin Renate Hermann erhielten sie 100 Euro. Die verbliebenen 100 Euro gingen, vertreten durch Fabian Holzbrecher, an den Förderverein Fußball, die im Bereich Jugendfußball eingesetzt werden sollen.

Die Veranstalter wie auch die Spendenbegünstigten freuen sich darüber, dass Dank dem Basar nicht nur verschiedene Sachen neue Verwendungen finden, sondern auch noch soziale Zwecke gefördert werden können. In diesem Sinne wünschen sich alle, dass der nächste Basar am Samstag, dem 22. September, ebenso erfolgreich verläuft. Die Türen werden von 15 Uhr bis 17 Uhr geöffnet sein.