Teilnehmer des Informationsgesprächs mit MP Bouffier. Foto: Hessische Staatskanzlei

Panorama0

Alljährlicher Informationsaustausch in WiesbadenZu Gast in der Staatskanzlei

WIESBADEN (ol). Mitglieder des hessischen Landesverbandes des Bundes der Vertriebenen (BdV) und Vertreter der angegliederten Landsmannschaften trafen sich mit dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, den Ministern Grüttner und Lorz sowie der Landesbeauftragten für Heimatvertriebene und Spätaussiedler Margarete Ziegler-Raschdorf zum alljährlichen Informationsaustausch in der hessischen Staatskanzlei.

BdV-Landesvorsitzender Siegbert Ortmann berichtete der Pressemitteilung des BdV zufolge  in seinen Ausführungen über zahlreiche Aktivitäten und durchgeführte Projekte des hessischen Landesverbandes im vergangenen Jahr und dankte dabei Ministerpräsident Bouffier für die finanzielle Unterstützung der hessischen Landesregierung bei der Bewältigung der umfangreichen Aufgaben.

Ministerpräsident Bouffier sagte auch weiterhin finanzielle Unterstützung zu und dankte dem BdV-Landesverband Hessen für die ihm verliehene Verdienstmedaille des Bundes der Vertriebenen im Rahmen des diesjährigen Hessentages in Korbach.
„Wie interessiere ich Jugendliche für das Thema Flucht und Vertreibung“ – war unter anderem ein Thema mit praktikablen Lösungsansätzen der Beteiligten während einer nachfolgenden gemeinsamen Diskussion.