Symbolbild: jal

PolizeiSchwalm4

Einbruch in eine VerkaufsbudeSieben Kringel Wurst gestohlen

TREYSA (ol). Da war wohl jemand hungrig: Unbekannte Täter erbeuteten in der Nacht von Samstag auf Sonntag sieben Kringel Wurst im Wert von 50 Euro bei einem Einbruch in eine Verkaufsbude an der Osttangente in Treysa.

In der Polizeimeldung heißt es, die Täter hatten die Eingangstür zur der Wurstbude eingetreten und sich so Zutritt verschaffen. Aus dem Innenraum sollen sie sieben Würste mitgenommen haben. Das angerichtete Sachschaden belaufe sich auf rund 500 Euro.

4 Gedanken zu “Sieben Kringel Wurst gestohlen

  1. Also Sie haben ja Ansprüche! Warum nicht ein Schüttelreim oder ein Limerick? Ich versuch’s mal mit Letzterem:

    In Treysa an der Osttangente
    gibt es übelste Elemente.
    Erst zerlegten sie hier
    eine Wurstbudentür.
    Nach der Wurst sucht nun die Polente.

    10

    0
  2. I.h.I. hat eine Macke
    er hasst nämlich auch Haus-Maus-Kacke
    und fühlt sich wohl alleine beim
    distinguierten Doppelreim.
    Doch Reime sind schwer zu verdoppeln
    indem die Zeilen wir verkoppeln.
    So reimte sich auf Haus-Maus-Kacke
    der schöne Name Klaus Pausbacke.
    Der diene mir als Alias
    wenn ich den nächsten Reim verfass.

    9

    0
  3. Bruder, mach doch mal ’n Doppelreim und nicht nur so Haus-Maus-Kacke, lan.

    1

    4
  4. Wer waren wohl die Schlingel,
    die stahlen sieben Kringel?
    Nur um in Wurst zu baden,
    zerschlug man den ganzen Laden?
    Da wär es wohl besser gewesen,
    man stellte die vollen Thresen
    nachts offen auf die Gassen
    und die würden ganz gelassen.

    27

    2

Comments are closed.