von links nach rechts: Niclas Trupp, Tim Faber, Sarah Blum, René Steinberger, Adrian Schikor, Christopher Ruhl, Mirko Vogelsang. Foto: Hessen Mobil

Panorama0

Sieben neue Auszubildende und einen Jahrespraktikanten in der Region Mittelhessen begrüßtHessen Mobil bekommt Verstärkung

SCHOTTEN/GELNHAUSEN (ol). Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen. Mit Ausbildungsbeginn zum 1. August 2018 sind bei Hessen Mobil, dem Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, in der Region Mittelhessen wieder sieben junge Menschen in ihre berufliche Zukunft gestartet.


Am Standort Gelnhausen werden laut Pressemitteilung von Hessen Mobil Sarah Blum und Niclas Trupp und am Standort Schotten wird Adrian Schikor zur Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik in Verbindung mit einem dualen Studium ausgebildet. Bei der praktischen Ausbildung im Innendienst und bei einer Straßenmeisterei werden sie durch verschiedene Fachausbilder betreut. Daneben verbringen sie im Blockunterricht eine Reihe längerer Ausbildungsabschnitte in der Aus- und Fortbildungsstätte von Hessen Mobil in Rotenburg an der Fulda, in der Berufsschule in Bebra und auf einer Lehrbaustelle.

Fachkräfte für Straßen- und Verkehrstechnik seien in fast allen Bereichen von Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement tätig. Sie erstellen Entwurfspläne für Straßen- und Brückenbauwerke, berechnen Verkehrsführungen oder bearbeiten Ausschreibungen von Baumaßnahmen. Der Beruf erfordere vor allem technisches Verständnis, flexible Einsetzbarkeit für verschiedene Aufgabenbereiche sowie die Fähigkeit zu präzisem Arbeiten.

Ausbildung neuer Straßenwärter

Darüber hinaus setzt Hessen Mobil auch auf die Ausbildung neuer Straßenwärter. Diesen Beruf erlernen René Steinberger und Mirko Vogelsang (Autobahnmeisterei Langenselbold), Christopher Ruhl (Straßenmeisterei Grebenhain) und Tim Farber (Straßenmeisterei Homberg). Ergänzt wird die Praxis ebenfalls durch Unterricht in der Berufsschule in Bebra und durch überbetriebliche Lehrgänge in der Aus- und Fortbildungsstätte von Hessen Mobil in Rotenburg an der Fulda. Bei Hessen Mobil betreuen Straßenwärter das überörtliche Straßennetz hessenweit von der Kreisstraße bis zur Bundesautobahn. Ihre Aufgaben sind die bauliche Unterhaltung der Straßen und Straßennebenanlagen sowie deren Grünpflege und Reinigung, die Verkehrssicherheit und Straßenausstattung sowie der Winterdienst.

Um dem künftigen Nachwuchs bereits möglichst früh einen Einblick in die Berufswelt zu ermöglichen, können Schüler sowie Studenten auch verschiedene Praktika bei Hessen Mobil absolvieren. Diese Chance hat auch Hendrik Lorber genutzt und am 1. August 2018 als Fachoberschüler der Fachrichtung Bautechnik sein Jahrespraktikum am Standort Gelnhausen begonnen.

Hans-Joachim Pokel (Fachbereich Bau Gelnhausen) und Hendrik Lorber. Foto: Hessen Mobil

Insgesamt bildet Hessen Mobil aktuell rund 150 Auszubildende aus. Die Ausbildungszeit beginnt jeweils zum 1. August eines Jahres und dauert in der Regel drei Jahre. Hessen Mobil leistee damit einen wesentlichen Anteil zur Verbesserung der Ausbildungsplatzsituation in der Region. Informationen zum Absolvieren einer Ausbildung innerhalb Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement, erhalten alle Interessierten hier.