Gesellschaft0

Telekom Mobilfunknetz in der Schlossstadt wieder verfügbarNach über einer Woche funkt es wieder in Romrod

ROMROD (pw). Es funkt wieder in Romrod: Nach neun Tagen der Mobilfunkstille meldete sich am Freitagmittag die Deutsche Telekom mit der Behebung der Störung. „Wir haben von der Technik die Rückmeldung erhalten, dass die durch Vandalismus verursachte Störung gestern Mittag behoben wurde“, sagte Pressesprecherin Katzja Werz am Freitag.

Seit dem 31. Juli gab es in Romrod wieder kein Mobilfunknetz für Kunden der Deutschen Telekom. Zu diesem Zeitpunkt zeigen die Handys und Smartphones im Bereich der Kernstadt keinen einzigen Empfangsbalken. Eine Ursache für die aufgetretene Störung nannte das Unternehmen nicht, ein erneuter Ausfall der Mobilfunkstation in der Romröder Kneippstraße auf einem verlassenen Hotel schien jedoch offensichtlich. In der Vergangenheit war es bereits mehrfach zu ähnlichen Netzausfällen in Romrod gekommen, die sich teilweise über Wochen zogen. Zuletzt soll die Mobilfunkstation durch Vandalismus ausgefallen sein.

Das bestätigte sich auch dieses Mal. Zunächst aber wusste die Telekom nichts von dem Netzausfall. „Uns liegt keine Störungsmeldung vor“, sagte eine Unternehmenssprecherin einen tag später auf Anfrage. Wie sie schilderte, bekommt das Unternehmen normalerweise eine Information, wenn eine Sendeanlage gestört wird. Man habe daraufhin einen Techniker losgeschickt, um die Lage vor Ort zu überprüfen. Am vergangenen Freitag teilte das Unternehmen dann mit, dass der Ausfall erneut von Vandalen verursacht wurde.

„Leider wurde durch Vandalismus die Leitung zum Antennenstandort gekappt“, so Unternehmenssprecherin Anne Geelen. Eine Reparatur des Schadens war noch nicht in Aussicht. Laut Telekom-Angaben lebt der Besitzer des verlassenen Hotels auf dem sich die Mobilfunkstation befindet im Ausland. Es dauere daher einige Tage, bis die Telekom eine Genehmigung erhalte, um vor Ort tätig zu werden. „Wir sind natürlich bemüht, den Schaden so schnell wie möglich zu beheben“, sagte die Sprecherin damals. Wie sie sagte, werden derzeit Maßnahmen für einen besseren Schutz der Sendeanlage geprüft. Bedauerlicherweise sei das im Fall von Vandalismus sehr schwierig.

Am gestrigen Nachmittag wurde die Störung dann – nach über einer Woche – endlich behoben. Die Telekom Kunden in der Schlossstadt können also aufatmen.