Blaulicht0

Ordnungsamt und Feuerwehr der Stadt Alsfeld rufen Bevölkerung zu erhöhter Vorsicht aufAnhaltende Trockenheit: Erhöhte Gefahr für Wald- und Flurbrände

ALSFELD (ol). Der Bürgermeister als örtliche Ordnungsbehörde und die Freiwillige Feuerwehr Alsfeld rufen zu erhöhter Wachsamkeit aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit auf. Das geht aus einer Pressenotiz der Stadt Alsfeld hervor.

Aufgrund der aktuellen Wetterlage hat das Land Hessen per Erlass die Waldbrandstufe A ausgerufen. Die Alarmstufe A sei eine Vorstufe zur Alarmstufe B. Bei Alarmstufe B herrsche fortgesetzt eine sehr hohe Waldbrandgefahr. Für das Gebiet der Stadt Alsfeld, habe der Stadtbrandinspektor die Feuerwehren in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt sowie in diesem Zuge die notwendigen Maßnahmen zur Einsatzvorbereitung ergriffen.

Für die Bevölkerung gelte Folgendes:

  • Nutzfeuer, Brauchtumsfeuer sowie Pyrotechnik/ Feuerwerk im Freien sind bis auf weiteres streng untersagt
  • Beachten Sie das Verbot für offenes Feuer in Wäldern; dies gilt auch für Grillfeuer – nutzen Sie nur ausgewiesene Grillplätze.
  • Ebenso ist es grundsätzlich nicht erlaubt, in den Wäldern zu rauchen
  • Werfen Sie keine brennenden Zigaretten aus dem Autofenster
  • Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkplätze beim Ausflug in die Natur. Trockene Grasflächen unter Fahrzeugen können sich durch heiße Katalysatoren und Auspuffrohre entzünden
  • Werfen Sie in Wald und Flur keine Flaschen weg. Glasscherben oder Flaschensplitter können wie ein Brennglas wirken und ein Feuer auslösen
  • Halten Sie die Zufahrten zu Wäldern frei – sie sind wichtige Feuerwehrzufahrten und Rettungswege für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und anderer Hilfsdienste. Beachten Sie unbedingt die Park- und Halteverbote
  • Versuchen Sie ein entstehendes Feuer selbst zu löschen, sofern für Sie keine Gefahr besteht
  • Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort über die Notrufnummer 112