Gesellschaft0

Das Highlight: Katharina Jakob aus Lauterbach mit ihren Baby-FledermäusenVon der Fransenfledermaus bis zum Braunen Langohr

STORNDORF|WALLENROD (pw). Von der Fransenfledermaus bis zum Braunen Langohr: Im Rahmen der Wallenröder Ferienspiele gab es vom Obst- und Gartenbauverein eine Fledermauswanderung für die teilnehmenden Kinder.

Der ehemalige Storndorfer Revierförster Thomas Steinke gab insgesamt 27 Teilnehmern einen Einblick in die Welt der fliegenden Säugetiere. Er stellte die heimischen Fledermausarten sowie ihren Lebensraum vor. Spielerisch wurde auch die Jagd der Fledermäuse nach Insekten nachgeahmt, so durften die Kinder einige Gummibärchen mit dem Mund fangen.

Thomas Steinke informiert die Wallenröder Ferienspielkinder rund um die Fledermaus. Fotos: Philipp Weitzel

Bei Anbruch der Dunkelheit wurde im Hessenwald mit speziellen Ultraschall-Detektoren nach Fledermäusen gesucht, diese Geräte machten die Laute der Tiere für das menschliche Ohr hörbar. Wie die Teilnehmer der Wanderung berichteten, konnte so der Flug der Fledermäuse aus Wallenrod bis in den Wald für die Nahrungssuche verfolgt werden.

Der Höhepunkt war der Besuch von Baby-Fledermäusen, die von Katharina Jakob aus Lauterbach aufgezogen werden. Jakob kümmert sich seit Jahren um die Fledermaus-Aufzucht und führte die Fütterung mit Pipette und Milchlösung vor. Zur Erinnerung an den Ferienspieltag erhielt jedes Kind einen nachleuchtenden Fledermaus-Anhänger geschenkt.