Einen ereignisreichen Tag verbrachte Sportanglerverein Alsfeld mit Behinderten der Lebenshilfe aus Vogelsberg. Foto: Stadt Alsfeld

AlsfeldPanoramaVereine0

Zum 35. Mal auf eine gemeinsame Angeltour: "Angeln mit der Lebenshilfe"Eine Veranstaltung, die Menschlichkeit vorlebt

ALSFELD (ol). Die Sonne schien, das Wasser glitzerte: Über 70 Angler haben sich an der Teichanlage des Sportanglervereins Alsfeld verteilt und warteten geduldig darauf, dass die Fische anbeißen. Die Männer und Frauen gehören zum Verein Lebenshilfe e.V. Bereits zum 35. Mal fand das sogenannte „Angeln mit der Lebenshilfe“-Treffen statt.

Organisiert wurde das Treffen laut Pressemitteilung der Stadt Alsfeld wieder vom Sportanglerverein 1953 e.V., das in diesem Jahr sein 65-jähriges Bestehen feiert. Zu diesem Jubiläum überbrachte auch Bürgermeister Stephan Paule persönlich die Grüße und Glückwünsche der Stadt. Der Bürgermeister bedankte sich bei dem Sportanglerverein mit den Worten „ein bisschen Güte von Mensch zu Mensch ist besser als alle Liebe zur Menschheit“, für die Organisation dieser tollen Veranstaltung. Das sei eine Veranstaltung, die uns diese Menschlichkeit vorlebe und das sei ein guter Anlass, allen Beteiligten herzlich Danke zu sagen.

Der 1. Vorsitzende des Sportanglervereins, Michael Fischer, erhielt die Bronzene Anstecknadel der Stadt Alsfeld. Foto: Stadt Alsfeld

Der erste Vorsitzende des Sportanglervereins, Michael Fischer, der den Verein seit mehr als 17 Jahren leitet, erhielt von Paule für sein Engagement als Zeichen der Wertschätzung die „Bronzene Anstecknadel“ der Stadt Alsfeld. „Neben seinen Erfolgen auf sportlicher Ebene und im Fischereibereich pflegt der Verein auch ein aktives gesellschaftliches Leben wie zum Beispiel die Veranstaltung „Angeln mit Lebenshilfe“. Unterstützung und Solidarität für Behinderte gehe alle etwas an, sie sei eine ständige Aufgabe für bürgerschaftliches Engagement, für ehrenamtliche Arbeit. Toleranz und menschliche Zuwendung leiden, wenn sie allein professionell geleistet werden, sagte Paule in seinem Grußwort.

2018 ist auch das Jubiläumsjahr der Lebenshilfe: Vor genau zehn Jahren wurde die Lebenshilfe Lauterbach, gegründet 1966, und die Lebenshilfe Alsfeld, gegründet 1972, zu der Lebenshilfe Vogelsberg fusioniert. Und vor 60 Jahre in 1958 wurde die erste Lebenshilfe in Deutschland auf Bundesebene von betroffenen Eltern und Fachleuten als Bundesvereinigung Lebenshilfe gegründet. In der Bundesvereinigung Lebenshilfe sind als Mitgliedsorganisationen 502 Orts- und Kreisvereinigungen und 16 Landesverbände, die alle jeweils rechtlich eigenständig sind, zusammengeschlossen. Weitere Mitglieder gemäß der Satzung sind 127 ordentliche und kooperative Mitgliedsorganisationen. Insgesamt sind über 125.000 Menschen in den Mitgliedsvereinigungen der Bundesvereinigung Lebenshilfe organisiert.

Sowohl mit der Lebenshilfe Vogelsberg als auch mit dem Sportanglerverein Alsfeld habe man in der Region aktive und kompetente Vereine und verlässliche und engagierte Partner für Menschen mit Behinderungen.