Politik0

Für eine bessere Vernetzung zwischen Produzenten, Verarbeitern, Märkten und Verbrauchen.Vogelsberg wird Ökomodellregion in Hessen

VOGELSBERG (ol). Die Vogelsberger Landtagsabgeordneten Eva Goldbach (GRÜNE) und Kurt Wiegel (CDU) freuen sich, dass der Vogelsbergkreis eine von fünf neuen Ökomodellregionen in Hessen wird. Das teilen die sie in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

„Wir haben uns in Wiesbaden sehr dafür eingesetzt, dass der Vogelsberg bei der Auswahl berücksichtigt wird“, sagten Goldbach und Wiegel. Im Vogelsbergkreis sei der Anteil an extensiv bewirtschaftetem Grünland bereits relativ hoch. Jetzt solle auch der Anteil an ökologischem Ackerbau erhöht werden. Der Vogelsbergkreis erhält zur Unterstützung der Umsetzung seiner Entwicklungskonzepte als Ökolandbau-Modellregion einen Personalkostenzuschuss für das Projektmanagement für zwei Jahre von bis zu 75 Prozent der Personalkosten, maximal 50.000 Euro pro Jahr.

Die GRÜNE Umweltministerin Priska Hinz habe am 26. Juni die Gewinnerlandkreise aus dem Wettbewerb zur Ausweitung der Ökomodellregionen (ÖMR) in Hessen bekannt gegeben. Zwölf von 21 hessischen Landkreisen seien jetzt Ökomodellregionen, das entspreche fast zwei Dritteln der gesamten Landesfläche. Hessen bekleide mit 13,5 Prozent Ökoanteil an der landwirtschaftlichen Fläche bundesweit einen Spitzenplatz und sei auf dem Weg, Deutschlands erstes Ökomodellland zu werden.

Die ÖMR würden durch eine bessere Vernetzung zwischen Produzenten, Verarbeitern, den Märkten und damit auch den Verbrauchern ein großes Potenzial bieten, den Ökolandbau weiter zu stärken. Somit würden sich neue Produkte oder neue Vertriebswege etablieren und erfolgreich vermarkten lassen. Die weiteren neuen Ökomodellregionen sind der Landkreis Marburg-Biedenkopf, die Landkreise Odenwald und Darmstadt-Dieburg (als Träger) mit den Partnern Landkreis Groß-Gerau und der Stadt Darmstadt (ÖMR-Südhessen), Landkreis Waldeck-Frankenberg, und die Landkreise Lahn-Dill und Gießen (Lahn-Dill-Gießen).