Gesellschaft0

„Amtliche Helden“ soll Bekanntheitsgrad bei Jugendlichen erhöhenDie Arbeitsagentur sucht per Spiele-App Nachwuchs

VOGELBERG (ol). Es ist schon ein wenig ironisch, aber auch die Arbeitsagentur hat es dieser Tage schwer, Azubis zu finden. Um ihre Bekanntheit bei Jugendlichen zu erhöhen, haben die Verantwortlichen auf Bundesebene ein Rekrutierungsspiel mit dem Titel „Amtliche Helden“ entwickelt, das gezielt junge Menschen auf die Ausbildungswege bei den Jobvermittlern aufmerksam machen soll. Darauf wies die Arbeitsagentur Gießen in einer Pressemitteilung hin.

Das Spiel „Amtliche Helden“ sei ein „Serious Game“. Es soll nicht nur Spaß machen, sondern gezielt Informationen und Inhalte über spielerische Elemente vermitteln. Jugendliche schlüpften in die Rolle eines Geschäftsführers und managen eine fiktive Agentur für Arbeit. Sie stellten sich ihre Agentur personell zusammen, entwickelten ihre Arbeitsvermittler, bildeten Arbeitslose weiter und vermittelten sie an Arbeitgeber. Das Spiel gibt es als App, die ab sofort kostenfrei im App-Store für Android- und Apple-Geräte zum Download bereit steht. Weitere Informationen zu dem Spiel sind online zu finden.

Rund 1500 Auszubildende und Studierende stellt die Arbeitsagentur jedes Jahr selbst neu ein. Valerie Holsboer vom Vorstand Ressourcen sagte: „In meiner Jugendzeit gab es die Möglichkeiten noch nicht, die soziale Medien heute jungen Menschen bei der Berufswahl und -findung bieten. Sich virtuell in den Arbeitsalltag eines Unternehmens hineinzubegeben, war undenkbar.“ Sie sei überzeugt, dass das neue Rekrutierungsspiel ihren Bekanntheitsgrad erhöhen und die Agentur als attraktive Arbeitgeberin zeigen werde.