Einige Mitglieder der Jungen Union Alsfeld und der Inhaber Herrn Cihan Sezer (zweiter von rechts). Foto: Junge Union Alsfeld

Panorama11

Junge Union Alsfeld zu Besuch bei Cihan Sezer und seinem SpätkaufLeckereien aus verschiedenen Kulturen

ALSFELD (ol). „Am 20. März 2018 eröffnet und noch keinen schlechten Tag gehabt“: Das sei die Bilanz des Inhabers des Spätkaufs, ein kleiner Supermarkt, der auch dann noch geöffnet hat, wenn andere schon geschlossen haben. Die Junge Union Alsfeld schaute bei dem neuen Alsfelder Laden in der Altenburger Straße vorbei.


In der Pressemitteilung der jungen Politiker heißt es, im Spätkauf von Cihan Sezer gibt es eine Auswahl an frischem Gemüse, was es so in der Mischung und in den Sorten in Alsfeld nicht immer gibt – wie beispielsweise riesige Melonen aus Marokko oder Mini-Auberginen.

Dank des FrischeParadies in Frankfurt sei es Sezer, dem Inhaber des Spätkaufs in der Altenburger Straße, möglich, diese Vielfalt anzubieten. Aber nicht nur Gemüse gebe es bei ihm, sondern auch türkische, arabische Süßigkeiten oder auch andere Leckereien aus verschiedenen Kulturen, die so manch einer vielleicht nur aus dem Urlaub kennt. Viele Jugendliche würden sich über die Möglichkeit freuen, nicht mehr zwingend auf die Tankstelle angewiesen seien zu müssen, wenn spät noch eine Packung Chips oder ein Kasten Bier gebraucht werde oder aber die Lust auf was Süßes aufkomme.

Für sein Geschäft soll der Inhaber auch einige Neuerungen geplant haben, beispielsweise Umbauarbeiten zur Erweiterung des Sortiments. Sezers Freude über seinen Laden und den Spaß an der Arbeit habe man dem gelernten Einzelhandelskaufmann auf Anhieb angemerkt. Auch wenn es anstrengend sei, da er alles alleine manage, bereue er seine Entscheidung nicht. Die Junge Union Alsfeld wünsche dem Inhaber weiterhin viel Erfolg in seinem „Späti“.

11 Gedanken zu “Leckereien aus verschiedenen Kulturen

  1. Schon erstaunlich zu sehen/lesen wie verbittert einige Menschen doch sind. Geschichten wie aus Medical Detektiv die hier aufgetischt werden.. Kaum schafft jemand was aus eigener Kraft und Willensstärke, fühlen sich die kleinen auf die Füße getreten. Warum spricht denn kein Mensch vom Herkules? Davor, daneben und dahinter sitzen unsere „verantwortungsbewussten“ Mitbürger, die den ganzen Tag nix besseres zu tun haben als sich voll laufen zu lassen.

    3

    7
  2. Also alles in allem kann ich aus meiner Erfahrung nur positives sagen. Ich gehe öfter und gerne dort einkaufen und bekomme dadurch auch von den gegenüber sitzenden Personen ein freundliches Hallo zugeworfen. Die „dubiosen Gestalten“ halfen sogar einer älteren Dame, als ihr die Tüte mit ihrem Einkauf gerissen ist. Nun muss man halt persönlich für sich entscheiden wie man über andere Menschen denkt. Ob dunkelhäutig, weiß, dick, dünn, tätowiert oder nicht… Alles in allem sind wir alle Menschen…

    Zudem sind dort Menschen aller Altersgruppen und Nationen vertreten, was meiner Meinung nach auch ein positiven Nebeneffekt hat.

    Daher, ich gehe weiterhin, gerne und ohne jegliche Angst um diese tolle Bereicherung in Alsfeld in Anspruch zu nehmen…

    12

    7
  3. Also ich finde es geht um den Laden und das Sortiment und wie man da behandelt wird. Das ist alles Lobenswert.
    Klar ist doch auch, daß bei nem späti mal zu später Stunde jem ist den man nicht kennt was aber nicht heißen muss das diese Personen gefährlich sind.
    Also ich würde jederzeit mal reinschauen und gucken was es neues gibt.

    18

    17
  4. @nurmalso:
    Ich verstehe sie gut, da die Straße so starken Verkehr aufweist, dass es an Selbstmord grenzt, wenn man in Höhe des Zebrastreifens kurz vom Gehweg runter muss.

    4

    6
  5. Dir fehlen wohl eher Eier im Kühlschrank wenn du dich Nachts nicht mehr aus dem Haus traust. Ich gehe fast täglich dort einkaufen und wurde noch nie „angepöbelt“, eher im Gegenteil, die Jungs sind immer höflich und nett und laden sogar noch auf ein Bier oder ein Panini ein. Vielleicht nur nicht bei so Personen wie dir, die Menschen sofort abstempeln und in Schubladen packen.
    Super Besitzer, super Laden!

    22

    15
  6. Ich kann mich nur meinem Vorredner anschließen. Welche Personen auf dem Parkplatz gegenüber und auch im Ladeneingang sich zeigen ist schon Angst einflößend. Hier möchte ich nicht alleine noch schnell was einkaufen gehen und das wenn es noch hell ist, wie ist das dann erst in der dunklen Jahreszeit? Dann doch lieber die überteuerten Chips oder Getränke von der Tanke. Ganz und gar nicht würde ich meine Freundin allein hier einkaufen lassen. Auf die besonderen Köstlichkeiten freue ich mich im Urlaub. Zu Hause reichen mir die Angebote aus unserer Region völlig aus.

    19

    14
  7. Genau meine Meinung.

    Habe selbst durch Zufall im vorbeifahren Richtung Radio Roth gesehen wie ein junges Mädchen bedrängt wurde und sich zwischen dem quer auf der Bürgersteig stehenden Auto und den dubiosen Gestalten durchringen musste um weiter zu gehen.

    Wieder ein Grund mehr über Alsfeld den Kopf zu schütteln. Ich bin hier geboren und aufgewachsen… Aber was so langsam und schleichend passiert macht einem Sorgen. Hier wie anderswo.

    19

    13
  8. Immer diese nichts gönner.. manche leute freuen sich, dass die um die Uhrzeit was bekommen.. andere stehen um 8 Uhr morgens vor dem Discounter. Die 5 bis 10 sind Kunden die sich Wohlfühlen meiner Meinung nach, den Laden anscheinend unterstützen und sich freuen das es sowas in Alsfeld überhaupt gibt. Bedenken hab ich garnicht. Sehr nette Leute und ein freundlicher Inhaber man sollte nicht gleich Vorurteilen.

    18

    13
  9. sehr bedenklich wenn man an dem Laden vorbeigeht…. gegenüber auf dem Wirkner Parkplatz tummeln sich ständig ca 5-10 Personen und versperren mit Ihren Autos den Gehweg und wenn man Pech hat pöbeln sie noch rum…. wieder ein Eckchen wo sich abends ungern einer langtraut…. ich denke das ich da auf besondere Köstlichkeiten gut und gerne verzichten werde und um zwölf in der Nacht fällt mir bestimmt nicht ein das mir eine Mini Aubergine im Kühlschrank fehlt

    75

    63

Comments are closed.