Gesundheit0

Kostenloser Vortrag im Asklepios Klinikum SchwalmstadtSchlittenprothese des Kniegelenks

SCHWALMSTADT (ol). Die Oberärztin der Unfallchirurgie und Orthopädie, Marina Heinmöller informiert am Montag, den 18. Juni 2018 um 18 Uhr über „Schlittenprothese des Kniegelenks“. Der kostenlose Vortrag findet im großen Vortragssaal im 1. Untergeschoss des Asklepios Klinikums Schwalmstadt statt.

Die Knieprothese ahmt Form und Funktion eines normalen Kniegelenks nach. In der Pressemitteilung der Asklepios Kliniken Bad Wildungen heißt es, bei der Operation werden die abgenutzten Knorpeloberflächen durch einen metallischen Oberflächenersatz ersetzt. Hierfür stehen zwei verschiedene Knieprothesen-Typen zur Auswahl: Der einseitige Oberflächenersatz (Schlittenprothese) oder der komplette Oberflächenersatz (Knietotalendoprothese)

Während des Vortrages werde anhand von vergleichenden Röntgenbildern das Krankheitsbild der Arthrose anschaulich erläutert, die operativen Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt und die postoperative Nachbehandlung erklärt. Schwerpunkt sei aber die Implantation der Schlittenprothese, welche Patienten hierfür in Frage kommen und ob es Vor- und Nachteile gegenüber einer Totalendoprothese gebe. Im Anschluss des Vortrags steht Marina Heinmöller für Fragen zur Verfügung.