Der Kreisjagdverein Hubertus Ziegenhain lädt zu einem Vorbereitungskurs zum Jagdschein. Foto: archiv

KulturLifestylePanorama0

Vorbereitungskurs zur Erlangung der Jägerprüfung beim Kreisjagdverein Hubertus ZiegenhainVon Wildtierkunde über Jagdrecht bis zum Naturschutz

SCHWALM (ol). Wildtierkunde, Jagdschutz, Waffenkunde, Jagdrecht, Naturschutz und Land- und Waldbau: All das müssen Jäger wissen. Lernen kann man das in einem Jungjägerlehrgang zur Erlangung der Jägerprüfung beim Kreisjagdverein Hubertus Ziegenhain.

In der Pressemitteilung heißt es, wer nicht nur Jagdscheininhaber(in), sondern Jäger(in) werden möchte mit allem, was neben den prüfungsrelevanten praktischen und theoretischen Inhalten dazu gehört, entscheidet sich für diese klassische, nachhaltige und kostengünstigste Variante des „Grünen Abiturs“. Beim Kreisjagdverein Hubertus Ziegenhain werden die Anwärterinnen und Anwärter gründlich von erfahrenen Fachleuten auf die schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfungsteile etwa in Wildtierkunde, Naturschutz, Land- und Waldbau, Jagdbetrieb, Waffenkunde, Jagdrecht und vielem mehr vorbereitet.

Darüber hinaus erlangen sie umfassende Fähigkeiten durch jagdpraktische Unterweisungen in Revierarbeiten, jagd- und naturschutzbezogenen Exkursionen, Hundearbeit und noch mehr. Für das Schießen verfüge der KJV Hubertus Ziegenhain über einen für alle Prüfungsteile zugelassenen und hervorragend ausgestatteten vereinseigenen Schießstand.

Eine Informationsveranstaltung finde am 12. Juni um 19.30 Uhr im Wildpark Knüll statt. Weitere Informationen zum Lehrgang seien erhältlich über Wolfgang Sangerhausen (1. Vorsitzender) unter W.Sangerhausen@web.de oder telefonisch unter 05684/9318673. Aber auch der Ausbildungsleiter Herbert Knapp stehe unter Herbert-Knapp@t-online.de oder telefonisch unter 0172/5903473 zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.