Die Heblos Rabbits in Aktion. Foto: Heblos e.V. Heblos Rabbits

LauterbachSportVereine0

Die Heblos Rabbits gegen den Baseballclub Kassel HerkulesErster Saisonsieg für die Heblos Rabbits

HEBLOS (ol). Am vergangenen Samstag gelang es den Heblos Rabbits endlich, den ersten Saisonsieg einzufahren. Gegen die Zweitvertretung des Baseballclub Kassel Herkules präsentierte man sich als gleichwertiger Gegner und konnte der Pressmitteilung zufolge verdientermaßen eines der beiden Spiele gewinnen.

Heblos Rabbits – Kassel Herkules II 11:15 (2:4, 2:3, 0:4, 2:4, 5:0)

Das erste Spiel bei besten äußeren Bedingungen begann gleich mit einem Dämpfer für die Rabbits um starting Pitcher Max Schneeberger, denn bereits der erste Schlagmann der Gäste erzielte einen Homerun. Von diesem frühen Schock erholten sich die Gastgeber nur langsam und ließen noch drei weitere Runs im ersten Inning zu, bevor das Schlagrecht wechselte. Doch auch das Team aus Kassel, eine Mischung aus zweitliga-erfahrenen und jungen talentierten Spielern, zeigte die ein oder andere Unsicherheit in der Defensive, sodass die Rabbits zwei Runs aufholen konnten.

Insgesamt war der Gast jedoch beim Schlagen besser aufgelegt als die Rabbits, denen  wieder einige unnötige Fehler in der Defensive unterliefen. So lautete der Spielstand nach drei Innings 4:11 aus Sicht der Hebloser. Leo Schneeberger löste dann seinen Bruder Max auf der Pitcherposition ab, habe aber auch nicht verhindern können, dass Kassel den Vorsprung im vierten Inning zunächst auf 15:4 erhöhte. Mit zwei Runs im Nachschlag konnten die Rabbits gerade so das vorzeitige Spielende durch die sogenannte „10-Run-Rule“ abwenden und retteten sich ins fünfte Inning.

Die Rabbits auf dem Spielfeld. Alle Fotos: Heblos e.V. Heblos Rabbits

Dort bekam Fabian Schütz seine Chance als Pitcher und habe mit seinen schnellen Würfen für drei schnelle Outs gesorgt. Diese beeindruckende Leistung sorgte für einen spürbaren Ruck bei den Gastgebern, die im Nachschlag wie ausgewechselt schienen und mit einer sehenswerten Aufholjagd tatsächlich noch einmal leichte Nervosität bei den Herkulessen aufkeimen ließen. Doch mehr als fünf Runs seien nicht drin gewesen und so ging das erste Spiel knapp aber verdient verloren.

Die Rabbits konzentriert und in Aktion.

Heblos Rabbits – Kassel Herkules II 14:6 (0:5, 2:0, 3:1, 9:0, x:0)

Vor dem zweiten Spiel habe Trainer Jürgen Schmidt eindringlich an die Einstellung und den Einsatzwillen seines Teams appelliert – Tugenden, die im ersten Kräftemessen nicht immer hinreichend geübt wurden. Seine Worte sollten fruchten, denn obwohl die Rabbits nach dem ersten Inning mit 0:5 zurücklagen – starting Pitcher Fabian Schütz habe hier nicht an seine Leistung im ersten Spiel anknüpfen können und wurde nach dem ersten Inning durch Coach Schmidt ersetzt – zeigten sie sich diesmal unbeeindruckt und arbeiteten sich mit einer konzentrierten und beherzten Leistung zum Ende des dritten Innings bis auf einen Run heran (5:6).

Ein kräftiger Schlag für die Rabbits.

Während Schmidt die Kasseler Offensive mit seinem Pitching weitgehend kontrollierte und seine Defensivleute diesmal sicher agierten, sollen die Rabbits auch am Schlag eine überzeugende Leistung gezeigt haben. Der Knoten soll endgültig im vierten Inning geplatzt sein, in dem man ganze neun Runs erzielen konnte. Dementsprechend ging man mit einem komfortablen 8-Run-Vorsprung in den Schlussabschnitt und brachte den lang ersehnten ersten Saisonsieg sicher unter Dach und Fach. Besonders erfreulich dabei sei, dass kein Spieler der Rabbits ohne Hit blieb, was für eine geschlossen gute Mannschaftsleistung spreche und verdeutliche, dass genug Potenzial vorhanden sei um den meist deutlich erfahreneren Gegnern Paroli zu bieten – wenn man es denn abrufe.

Zwei Spieler in Aktion.

Den besten Schlagdurchschnitt an diesem Doppelspieltag hatte Alicia Hill mit 667 (zwei Hits bei drei Versuchen). Jörn Hoffman, Fabian Schütz, Jürgen Schmidt und Jarik Karney gelang jeweils ein Double, Thomas Fahrenbach gelangen sogar zwei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.