Gesellschaft0

Siegerehrung für den 4. Antolin-Lesewettbewerb in der Gerhart-Hauptmann-Schule AlsfeldAlsfelder Schüler punkten beim Antolin-Lesewettbewerb

ALSFELD (bk). Kinder ans Lesen heranführen ist das Ziel des Antolin-Lesewettbewerbs. Zum mittlerweile vierten Mal fand der in diesem Jahr auch im Vogelsberg statt – und das mit stetig wachsenden Teilnehmerzahlen. 154 Klassen aus 21 Vogelsberger Schulen waren in diesem Jahr dabei. Und die Sieger? Zwölf Stufensieger gab es insgesamt – und drei davon sogar aus Alsfelder Schulen. An diesem Donnerstag wurden die Leser mit den meisten Punkten in der Gerhart-Hauptmann-Schule Alsfeld geehrt.

Unter dem Motto „Lesen übt Lesen“ geht der Wettbewerb jedes Jahr an den Start und erstreckt sich über ein Schuljahr. Besonders das richtige Lesen steht dabei im Fokus, denn  in Zeiten von WhatsApp und anderen Sozial Media Diensten, wird oft nur noch über Emojis und Abkürzungen kommuniziert. Beim Antolin-Lesewettbewerb gibt es für die Schüler eine Leseliste, die sie im Rahmen des Wettbewerbs lesen können und dazu Fragen beantworten. dadurch erhalten die Kinder Punkte und wer die meisten Punkte sammelt, der hat gewonnen.

Dieses Mal können sich auch drei Mädchen aus drei Alsfelder Schulen über einen Stufensieg freuen. Zusammen mit den neun weiteren Stufensiegern – wohlgemerkt: ebenfalls drei Sieger aus Schlitz, zwei aus Grebenau, einer aus Mücke, zwei aus Grebenhain und ein Stufensieger aus Lauterbach – bekamen sie in der Turnhalle der Grundschule ihre Urkunden und Buchgutscheine überreicht.

Purer Spaß und Lesefreude

Doch bevor es dazu kam, eroberte erst der Autor und Schauspieler Thommi Baake die Aufmerksamkeit der Kleinen für sich und brachte Stimmung in die Turnhalle. Mit viel Lebensfreude stürmte er die Bühne: „Hallo, ich bin der Tom und ich bin ein Auto, ähm, nein, Autor“, stellte Baake sich den knapp 300 angereisten Kindern vor und erntete seine ersten Lacher. Doch es sollten nicht die letzten sein. Mit jede Menge Humor las der Autor aus seinem Erstlingswerk „Erwin und die Leuchtgiraffen“ vor. Musizierte mit eigenen Liedergeschichten und band die Kinder und die Erwachsenen immer wieder in seine Show ein.

Besondere Mithilfe brauchte Baake bei seinen „StarSpace“ Geschichten, die allgemein an die frühen StarWars Stories angelehnt sind. Die Kinder übernahmen die reichlichen Soundeffekte, was allen sichtlich Spaß machte.


Die Stufensieger mit Berthold Habermehl, Peter Weißmüller und Autor Thommi Baake. Alle Fotos: bk

Im Anschluss an seine einstündige Lesung, bei der er aus seinen drei Büchern vorlas und noch drei weitere Lieder zum Besten gab, verriet er, dass im Herbst sein neues Werk, eine Märchengeschichte rauskommen wird. Die Kinder durften Baake im Anschluss noch mit Fragen bombardieren – und davon hatten die Zuhörer jede Menge: Warum bist du Autor geworden und warum hast du einen blauen und einen roten Schuh an, waren nur zwei der zahlreichen Fragen, die der Autor mit jeder Menge Charme und einem strahlenden Lächeln beantwortete.

Nach einer kleinen Pause wurden dann auch die Stufensieger des Lesewettbewerbs geehrt. Für Alsfeld sind das: Timea Kneip von der Stadtschule, Lara Allendorf von der Gerhart-Hauptmann-Schule und Johanna Faubel von der Albert-Schweitzer-Schule. Aber auch Emma Sophie Herget und Julius Fietzke von der Astrid-Lindgren-Schule in Grebenau, Melissa Heill, Lennard Lorenz und Louis Krause von der Dieffenbachschule in Schlitz, Konstantin Reus von der Grundschule Oberes Ohmtal, Annabelle Mahmoud und Nils Schötter von der Grebenhainer Oberwaldschule und Aaron Ströhler vom Lauterbacher Gymnasium erhielten als Stufensieger eine Urkunde und einen Buchgutschein. Letzteres überreichte Berthold Habermehl vom Amt für Schulen und Liegenschaften, die die Antolin-Leseaktion sowohl finanziell, als auch auch logistisch unterstützen.

Durch die Veranstaltung führte Organisator Peter Weißmüller vom MAUS-Medienzentrum Lauterbach. Als regionaler Buchhändler waren Vertreter vom „Buch 2000“ anwesend, bei denen die Bücher von Thommi Baake längst erstanden werden können. Am Ende freuten sich alle über die gelungene Veranstaltung und hoffen auch im nächsten Jahr wieder so erfolgreich zu sein.

Weitere Eindrücke: