Gesellschaft0

Expertenrunde für den sicheren Umgang mit moderner TechnikDigitalisierung im Alter – Chancen und Risiken

VOGELSBERG (ol). „Informieren, Mitreden, Vernetzen – Chancen und Risiken der Digitalisierung im Alltag“ – unter diesem Motto stehe ein Verbraucherschutz-Nachmittag, zu dem Rosemarie Müller, die Seniorenbeauftragte des Vogelsbergkreises, und der VdK-Kreisverband Lauterbach am Dienstag, den 5. Juni, einladen. Die Veranstaltung findet, laut Pressemeldung von 14 bis 17 Uhr im Posthotel Johannesberg in Lauterbach statt.

„Die digitale Welt stellt uns alle vor große Herausforderungen. Schutz der persönlichen Daten, Online-Banking, bargeldloser Zahlungsverkehr, Einkaufen im Internet, Handyverträge sind nur einige Beispiele dafür“, hieße es im Einladungsschreiben. Für ein selbstbestimmtes Leben werde es immer wichtiger, die Chancen des Internets für die Alltagsgestaltung und die Daseinsvorsorge zu nutzen. Es sei aber genauso wichtig, Risiken zu kennen, denn Rechtssicherheit im Umgang mit den neuen Medien sei ein hohes Gut.

Beim Verbraucherschutz-Nachmittag am nächsten Dienstag haben die Besucher Gelegenheit, mit Experten ins Gespräch zu kommen. Rede und Antwort ständen Monika Bracht von der Verbraucherzentrale Hessen e. V. aus Fulda, Michael Rupsch, Regionaldirektor der Sparkasse Oberhessen, Polizeihauptkommissar Wolfgang Keller von der Polizeidirektion Vogelsberg und Kai Greinke, Sachgebietsleiter EDV in der Kreisverwaltung in Lauterbach. Moderiert werde das Expertengespräch von VdK-Kreisvorsitzendem Hans-Jürgen Röhr.

Im Anschluss an die Diskussionsrunde gebe es Kaffee und Kuchen. Anmeldungen nehme die Geschäftsstelle des VdK-Kreisverbandes Lauterbach vor Ort oder per Mail unter kv-lauterbach@vdk.de entgegen.