Blaulicht0

Dreiste Betrugsmasche - Polizei warnt vor falschem BankmitarbeiterFalscher Bankmitarbeiter im Vogelsberg unterwegs

VOGELSBERG (ol). Dreiste Betrugsmasche: Ein falscher Bankmitarbeiter ist im Vogelsberg unterwegs und geht dort von Haus zu Haus. Die Polizei warnt in einer Pressemitteilung vor der Betrugsmasche und sucht nach Hinweisen.

In der Pressemitteilung der Polizei heißt es, Freitagmittag klingelte ein angeblicher Bankmitarbeiter bei zwei Wohnobjekten im Feldataler Ortsteil Windhausen sowie in Romröder Ortsteil Nieder-Breidenbach. Er soll sich als Bankmitarbeiter vorgestellt haben und müsse 50 Euro-Scheine überprüfen, da bei der letzten Auszahlung ein Fehler passiert sei. In einem Fall wollte er sogar die Bankkarte zwecks Überprüfung mitnehmen. Die Hausbewohner schöpfen jedoch zu Recht Verdacht und verwehrten ihm in zwei Fällen den Zutritt ins Haus.

Mittlerweile wurden zwei weitere Fälle bekannt. In Ober-Breidenbach war der Betrüger ebenfalls vorstellig und wollte als „Controller“ eine Überprüfung vornehmen, da viel Falschgeld im Umlauf sei. Auch hier war die Hausbewohnerin skeptisch und ließ sich auf nichts Weiteres ein. Mit dieser dreisten Betrugsmasche hatte er allerdings in Mücke Erfolg. Dort ergaunerte er mehrere Hundert Euro.

Der Betrüger wird wie folgt beschrieben: 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, schlank, dunkle, kurze Haare, sprach fließend Deutsch, trug weiße Schuhe, Anzug und Hemd. Wer Hinweise zur Person oder genutzten Fahrzeugen geben könne, werde gebeten sich mit der Kriminalpolizei Alsfeld unter der Rufnummer 06631/974-0 in Verbindung zu setzen.