Gesellschaft0

Das Frauennetzwerk lädt ein - Bunte Veranstaltungen in den nächsten WochenBuntes Programm rund um den Frauentag

VOGELSBERG (ol). Rund um den internationalen Frauentag hat sich das Frauennetzwerk ein buntes Programm aus verschiedenen Veranstaltungen im ganzen Vogelsberg einfallen lassen. Hier gibt es einen Überblick über die anstehenden Veranstaltungen der nächsten Wochen.

Nach der Ausstellungseröffnung „Die Hälfte des Himmels – 55 Frauen und Du“ starten auch in den nächsten Tagen wieder einige bunte Programmpunkte. Am morgigen Dienstag, den 6. März gibt es in der Volkshochschule ab 18.30 Uhr einen Vortrag und eine Diskussion zum Thema „Alles, was Recht ist“. Dabei wird das Thema häusliche Gewalt und die Rechte der Frauen weiter beleuchtet. Weiter geht es am Mittwoch, den 7. März mit dem Thema „Schattenkind…Sonnenkind“, wo man sich im Diakonischen Werk ab 18.30 Uhr in Lauterbach dem inneren Kind annähern kann. Auch starte im Landratsamt und einen Tag später im Jobcenter eine Ausstellung zum Thema Minijob.

Gleichzeitig findet im Familienzentrum in Homberg Ohm ab 17.30 Uhr Wellness für Körper und Geist statt. Am 8. März gibt es im Posthotel Johannesberg in Lauterbach ab 19 Uhr einen Diskussionsabend rund ums Thema Frauenwahlrecht. Am 10. März gibt es dann ab 14 Uhr einen Frauen-Flohmarkt in der Aula der Sparkasse Oberhessen in Lauterbach. In Ulrichstein hingegen, findet am gleichen Samstag ab 17 Uhr im Museum „Am Vorwerk“ ein Konzert des Duos Florifera statt.

Verschiedene Seminare und Vorträge im März

Weiter geht es dann erst wieder am Montag, den 12. März mit einem interaktiven Impulsvortrag von Nil Esra Dagistan, in dem die Stärken für den beruflichen Wiedereinstieg gestärkt werden sollen. Los geht das in der Kreisverwaltung in Lauterbach um 10 Uhr. Ein Frauenfrühstück mit einer Lesung von Astrid Ruppert gibt es am 13. März um 9.30 Uhr im katholischen Pfarrzentrum in Alsfeld. Ruppert lese dabei aus dem Buch „Tee mit Ayman“. Nur einen Tag später, können Frauen sich ab 9 Uhr in der Agentur für Arbeit in Lauterbach über den Weg zurück in den Beruf informieren.

Frauen sind häufig von Elternzeit, Teilzeitarbeit, Minijobs, Pflege von Angehörigen betroffen. Der Vortrag von Sebastian Bittorf (Dt. Rentenversicherung) geht auf die Auswirkungen von Kindererziehung und Minijobs auf die soziale Absicherung von Frauen ein. Los geht es hier am Freitag, den 16. März um 9 Uhr im Kommunalen Jobcenter in Lauterbach. Nur einen Tag später gibt es ein Seminar zum Thema „Nein heißt Nein“. Hier geht es ab 14 Uhr in der Volkshochschule in Alsfeld los. Um 10 Uhr startet am gleichen Tag es Tagesseminar „Es reist sich besser mit leichtem Gepäck“ beim Turnverein in Alsfeld.


Frauen-Begegnungsfest, Frauenfrühstück und eine Lesung

Abends kann man ab 19.30 Uhr in der Schule an der Wascherde in Lauterbach noch bei einem Internationalen Frauen-Begegnungsfest zusammen feiern. Der Sonntag, der 18. März, startet dann ab 9.30 Uhr mit einem Ladies Day und einer entsprechenden Messe von Frauen für Frauen in der Festhalle in Schotten. Aber auch ein Frauenfrühstück samt Vortrag zum Thema „Stressmanagement“ stehen am Sonntag zur Auswahl – das findet allerdings in Homberg Ohm im Familienzentrum ab 9.30 Uhr statt.

Fast schon neigt sich dann das Programm zum internationalen Frauentag dem Ende entgegen – aber nur fast. Am 22. März gibt es noch eine Nachtwächterführung der anderen Art: Nicht der Nachtwächter sondern seine Frau führt durch die abendlichen Gassen von Homberg Ohm. Los geht um 18.30 Uhr. Einen Tag danach gibt es in Fulda im VHS Haus um 19 Uhr einen Vortrag über Body-Modifikationen von Gynäkologe Dr. Gerd Jansen. Am 24. März ab 13.30 Uhr kann man an einer Familienwanderung zum Schloss Eisenbach teilnehmen und am 25. März lädt Traudi Schlitt ins Alsfelder Café Ludwig zu einer Lesung mit Frühstück und Prosecco. Hier startet das Programm um 9.30 Uhr.

Ein Selbstbehauptungskurs zum Abschluss

Am 26. und 27 März findet dann noch ein Selbstbehauptungskurs für Mädchen im Flensunger Hof in Mücke statt: Während des zweitägigen Seminars wird es intensiv um die folgenden Themen gehen: eigene Bedürfnisse erkennen und äußern, Grenzen setzen, Körpersprache, selbstbewusstes Auftreten gegenüber andern. Auf spielerische Art und Weise erfahren die Mädchen, wie sie konfliktreiche Situationen erkennen können und welche Handlungsmöglichkeiten sie haben, diese für sich positiv zu lösen. Auch Selbstverteidigung wird vermittelt, um sich notfalls auch körperlich zur Wehr setzen zu können.

Den Abschluss der Frauenwochen im Vogelsberg bilden dann eine Ausstellung zum Thema „Frauen und kreisrunder Haarausfall“ des Soroptimist International Club Lauterbach im Juni und ein abschließender Kurs am 9. Juni zur Beruflichen Weiterbildung in der Lebensmitte.

Weitere und genauere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten zu diversen Veranstaltungen gibt es hier im Flyer.