Unter dem Titel „Was uns umbringt“ ist das neue Buch von Notarzt und Buchautor Falk Stirkat erschienen. Foto: privat

AlsfeldGesundheitLifestyle0

Notarzt Falk Stirkat mit neuem Buch "Was uns umbringt" - Buch erscheint am 11. Februar, den Tag des Notrufs25 medizinische Notfälle und wie man am besten darauf reagiert

ROMROD (ol). Unter dem Titel „Was uns umbringt“ ist das neue Buch von Notarzt Falk Stirkat erschienen. Der einst im Vogelsbergkreis tätige Notfallmediziner schildert in seiner neuen Lektüre 25 medizinische Notfälle und wie man als Laie am besten darauf reagiert. Für die anschaulichen Illustrationen des Buches sorgte die Alsfelder Rettungsassistentin Hanah Stradal.

„Nur jeder fünfte Deutsche traut sich zu, Wiederbelebungsmaßnahmen bei einem plötzlichen Herzstillstand durchzuführen“, sagte Stirkat. Aus seiner Sicht war das einer von vielen Gründen ein Buch zu verfassen, wie man als Ersthelfer medizinische Notfälle erkennt und souverän darauf reagiert. Ohne Fachchinesisch erklärt Stirkat anhand von 25 Beispielen, was den menschlichen Körper so derart aus der Bahn werfen kann, dass am Ende nur noch das beherzte Eingreifen eines Außenstehenden Schlimmeres verhindern kann.

Besonders wichtig ist es dem Notarzt, die Angst vor der Ersten Hilfe zu nehmen. „Man kann kaum etwas falsch machen, außer man tut gar nichts“, erklärte Stirkat. Aus seiner Sicht könne jeder Mensch jeden Tag zum Lebensretter werden. „Von jetzt auf gleich können Sie plötzlich der Mensch sein, der zufällig am nächsten bei einem Notleidenden steht und Erste Hilfe leisten muss“, ergänzte der Notarzt. Er beobachtet jedoch immer wieder, wie spärlich das Wissen der meisten Menschen in Sachen Erste Hilfe ist. Aus diesem Grund hatte er bereits im Vorjahr eine Kolumne bei einer Vogelsberger Zeitung initiiert, die verschiedene Themen der Ersten Hilfe beleuchtete.

Vom Herz-Kreislauf-Stillstand bis zur Atemnot bei Kindern reichen nun die Themen im neuen Buch. In der Einleitung wird von ihm zudem die Rettungskette geschildert, wie sie auch im Vogelsbergkreis abläuft. „Eine Lektüre, die nicht nur lehrreich und unterhaltsam ist, sondern im wahrsten Sinne des Wortes Leben retten kann“, sagte Stirkat. Das Buch erscheint ab dem 11. Februar, dem Europäischen Tag des Notrufs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.